Achtung Nitrat! - Zusammenhänge

Natürlich interessieren wir uns nicht nur für die erfolgreiche Fischwaid, sondern auch für jegliche Hintergrundinformationen über unsere silbernen Kameraden. Nur wer sein Gegenüber genau kennt, der kann sich auf ihn einstellen.

Achtung Nitrat! - Zusammenhänge

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 08.01.2020, 13:06

.
Moin,

Interessantes Wissen um die Zusammenhänge: Achtung Nitrat! - Grundwasser in Gefahr

Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2191
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Achtung Nitrat! - Zusammenhänge

Beitragvon Fliegenjens » 08.01.2020, 14:42

Danke für´s teilen :wink:
1150 Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor
Jens

Der Trick im Leben ist nicht der, zu bekommen was man will, sondern es noch zu wollen nachdem man es bekommen hat.
Benutzeravatar
Fliegenjens
...
...
 
Beiträge: 604
Registriert: 12.02.2014, 13:28
Wohnort: Teufelsmoor

Re: Achtung Nitrat! - Zusammenhänge

Beitragvon hennes2121 » 09.01.2020, 14:38

Moin,
was in dem Bericht leider überhaupt nicht erwähnt wird ist die Entwicklung der Entnahmemenge durch die Wasserwerke und der Zusammenhang zwischen hoher Entnahme und der Zunahme der Nitratkonzentration im tiefen Grundwasser.
Ausserdem entspricht die Annahme, dass man durch Schutzzonen der in dem Beitrag erwähnten Größe irgendwas erreicht, nicht der Beobachtung , die wir hier in der Heide gerade machen (müssen). Durch die Entnahme der Hamburger Wasserwerke sinkt hier der Pegel der tiefen Grundwasserschichten. Dadurch kommt es zu einer vermehrten Fluktuation, die dann wieder zu einer höheren Belastung der Trinkwasser führenden Schichten führt. Die Analysebrunnen des Umweltministeriums liefern hier Daten, die sich allein durch Überdüngung in der Landwirtschaft nicht erklären lassen. So liegt der am stärksten belastete Brunnen im Wald am Rande eines Truppenübungsplatzes, während die Brunnen östlich des Elbe-Seitenkanals mit den schlechtesten Böden und dem höchsten Düngereinsatz noch deutlich unterhalb der Grenzwerte liegen.
Darüber hinaus sind die oberen Grundwasserschichten weniger belastet als die tieferen.
So einfach wie dargestellt ist das Problem nicht zu lösen.
Gruß, Hennes
Können wir 2020 deinstallieren und noch mal neu laden?
Ich glaube die erste Version hatte ein Virus.
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 767
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Achtung Nitrat! - Zusammenhänge

Beitragvon orkdaling » 09.01.2020, 15:59

Moin,
das Thema ist ja nicht neu und Fakt ist, die Landwirtschaft ist der grøsste Verursacher. Aber nicht nur durch die Guelle der Massentierhaltung sondern auch durch Kunstduenger sowie der Anbau von Monokulturen.
Da kønnen die Landwirte mit ihren Traktoren in Berlin um der Reichstag kurven wie sie wollen, darauf verweisen das Arbeitsplætze in Gefahr sind.
Fakt ist, in den Nachbarlændern wo die Grenzwerte eingehalten werden, werden keine Arbeitsplætze abgebaut, werden aber auch weniger billig produzierte Schweine geschlachtet und in die Welt exportiert.
Das www ist voll mit interessanten Beitrægen dazu:
https://www.google.no/url?sa=t&rct=j&q= ... QaIqpVNM-Z
https://www.google.no/url?sa=t&rct=j&q= ... Ay4GPcv3BN
Dumm nur, die Agrarlobby reibt sich die Hænde, verkauft Duengemittel, Pestizide,..., exportiert neben Schweinefleisch auch noch Milchprodukte nach Afrika ...usw, der Buerger zahlt die høheren Wasserrechnungen und sicher auch die Kosten wenn die EU mit der Strafzahlung zuschlægt.
Mal ganz abgesehen davon das der eine oder andere Fisch darum kieloben den Bach runtertreibt.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge


Zurück zu Biologie & Wissen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste