Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Natürlich interessieren wir uns nicht nur für die erfolgreiche Fischwaid, sondern auch für jegliche Hintergrundinformationen über unsere silbernen Kameraden. Nur wer sein Gegenüber genau kennt, der kann sich auf ihn einstellen.

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 05.12.2018, 18:40

Hansen fight hat geschrieben:Danke Frank, ich glaubs nicht :no: so wie ich das verstehe,dürfen weiter die Muscheln entnommen werden.
Christoph, lies mal:
IdEfIx hat geschrieben:Ende und aus für den Muschelfischer Irene in der Flensburger Aussenförde:

Es gibt heute auch etwas positives zuberichten:

Bericht und Videos: Flensburg verbietet Muschelfischen in der Förde

:wink:
Zuletzt geändert von SIMPLE SHRIMP am 05.12.2018, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 1630
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Frank Carstensen » 05.12.2018, 18:41

Hansen fight hat geschrieben:Danke Frank, ich glaubs nicht :no: so wie ich das verstehe,dürfen weiter die Muscheln entnommen werden.

Die Entscheidung von Oberbürgermeisterin Simone Lange am Dienstag gilt nur für den Teil der Förde, der zum Flensburger Stadtgebiet gehört. Und auch nur auf der deutschen Seite.

Für das Fördegebiet im Kreis Schleswig-Flensburg hatten die Behörden, wie im PDF zu lesen ist, eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Allerdings steht noch die Entscheidung des Umweltministeriums aus. Es bleibt also abzuwarten. :wink:
Benutzeravatar
Frank Carstensen
Addicted to Saltwater
...
 
Beiträge: 1687
Registriert: 26.04.2007, 14:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Reverend Mefo » 05.12.2018, 19:52

... und da sitzt ein grüner Minister. Wenn der das durchwinkt, verrät er die Ideologie seiner Partei, was deren momentanen Höhenflug sicher nicht dienlich sein wird. Wollen mal hoffen, dass die Muschelschubser da als Kleinlobby ausgebremst werden.
Stiihille nackt, Heiilige nackt ...
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Meidenschaft Leerforelle
...
 
Beiträge: 3628
Registriert: 12.03.2009, 21:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon sprottenfan » 05.12.2018, 21:42

Moin, komisch auch, daß sich der Bund und auch Nabu gar nicht einmischen wollen. Wenn irgendwo ein Gewerbegebiet erschlossen werden soll, sind die doch immer die ersten, die rumschreien, wenn irgendeine komische Amselart bedroht ist, die man noch nicht mal im eigenen Garten gesehen hat.
Aber wahrscheinlich sind Tiere, die man so an der frischen Luft und in freier Wildbahn sehen kann, etwas populärer, als irgendwelche stummen Muscheln oder Fischarten, die von den spendenbereiten SUV - fahrenden Großstädtern sowieso schon als abegeschrieben gelten.

Just my 2 cents zu dem Thema.
So ' n Plunder, ne Flunder.
Benutzeravatar
sprottenfan
...
...
 
Beiträge: 750
Registriert: 23.07.2015, 17:35
Wohnort: Winnemark

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon jens_hh » 06.12.2018, 00:47

Na dann würden sie ja indirekt einen Gegner ( Den gemeinen Angler( Fischmörder)) unterstützen und das geht gar nicht. Außerdem sind Muscheln und Fische nicht niedlich.

Sorry für meine Ausschweifungen, aber ich hatte genau den gleichen Gedanken wie mein Vorschreiber und bin der Meinung, das ein Verbot der Muschelfischerei in der gesamten Förde mehr positive Auswirkungen auf den Fische und Lebewesen der Förde hat, als Baglimit und co .

Was spricht eigentlich gegen Muschelfarmen an langen Ketten vertikal ins Wasser gehängt oder ist das etwa nicht praktikabel mit unserer Miesmuschel?
Benutzeravatar
jens_hh
...
...
 
Beiträge: 585
Registriert: 15.10.2013, 02:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Cowie » 06.12.2018, 09:51

jens_hh hat geschrieben:
Was spricht eigentlich gegen Muschelfarmen an langen Ketten vertikal ins Wasser gehängt oder ist das etwa nicht praktikabel mit unserer Miesmuschel?


Das ist für die Aasgeier vermutlich zuviel zeitlicher und materieller Aufwand und schmälert damit den Gewinn.... :oops :x :evil:
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3176
Registriert: 25.08.2012, 17:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon sprottenfan » 06.12.2018, 14:35

Was spricht eigentlich gegen Muschelfarmen an langen Ketten vertikal ins Wasser gehängt oder ist das etwa nicht praktikabel mit unserer Miesmuschel?
Zitat von Jens hh

Moin, gar nix, das machen sie in der Kieler Förde auch, nur der gute Mann hatte so einen bürokratischen Aufwand weil das Gebiet schiffahrtsrechtlich geeignet dafür sein muss, und die kleinen Miesmuscheln irgendwie speziell dafür gezüchtet werden. Kenne mich leider nicht so aus.
Aber das hat eben auch nachweislich die Wasserqualität verbessert:+++:
So ' n Plunder, ne Flunder.
Benutzeravatar
sprottenfan
...
...
 
Beiträge: 750
Registriert: 23.07.2015, 17:35
Wohnort: Winnemark

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon jens_hh » 07.12.2018, 00:04

Und genau sowas sollte dann auch subventioniert werden. Da haben dann auch alle was von. Es könnte so einfach sein...
Benutzeravatar
jens_hh
...
...
 
Beiträge: 585
Registriert: 15.10.2013, 02:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Reverend Mefo » 07.12.2018, 00:18

Ja, könnte. Aber die Muscheln an der Schnur müssen gepflegt werden, oder jedenfalls die Schnüre, und sie werden schonend und einzeln geerntet. Dadurch kosten sie ohne Subventionen das doppelte vom „üblichen“ Marktpreis. Da ist es doch einfacher und billiger, das große Netz über den Grund zu ziehen und alles kaputt zu machen. Nachhaltiges Handeln ist Lokal politisch leider immer noch was für Spinner.

Ja, es könnte so einfach sein ...
Stiihille nackt, Heiilige nackt ...
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Meidenschaft Leerforelle
...
 
Beiträge: 3628
Registriert: 12.03.2009, 21:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon jjörg » 07.12.2018, 17:57

ich dachte eigentlich das es sich um die Saatmuschelfischerei handelt .... nur mal so :wink: ;)

und weiter geht's
JJ
Wenn die Mefo ne Kuh wäre hätten wir mehr
Milch
Benutzeravatar
jjörg
Brombeerpflücker
...
 
Beiträge: 1030
Registriert: 18.04.2009, 13:41

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Reverend Mefo » 07.12.2018, 18:30

Da steht etwas von Wildmuscheln fischen. Das ist was anderes als Muschelfarmen.
Stiihille nackt, Heiilige nackt ...
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Meidenschaft Leerforelle
...
 
Beiträge: 3628
Registriert: 12.03.2009, 21:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Vorherige

Zurück zu Biologie & Wissen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste