Frödin

Und was gibt es sonst so neues?
Attraktionen, Veranstaltungen oder Skandale können hier diskutiert werden.

Re: Frödin

Beitragvon orkdaling » 20.11.2018, 22:29

moin nochmal,
nur um das klar zu stellen, ich hab nichts gegen Herrn Fødin und den Hersteller.

Wenn ich Scheisse baue muss ich dafuer grade stehen wie jeder andere auch und nicht medienwirksam in den Knast ziehen wollen.
Das Gericht hat eindeutig festgestellt das diese Aktion und das von ihm angefuehrte Recht auf Notwehr in keiner Weise den dortigen Lachsen geholfen hætte.
Es gibt andere erlaubte Møglichkeiten auf Misstænde aufmerksam zu machen.

Und ausserdem, meine Meinung dazu, wenn ich meine Ausruestung nicht desinfiziere und am Lachsfluss erwischt werde dann gibts eine saftige Strafe.
Das ist auch Herrn Frødin bekannt. Mit dem Tauchanzug kann er genau so schnell Krankheiten uebertragen wie wir mit Wadern usw.

Also der Schuss ging ja voll nach hinten los!

Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Frödin

Beitragvon troutcontrol » 21.11.2018, 07:33

orkdaling hat geschrieben:Und ausserdem, meine Meinung dazu, wenn ich meine Ausruestung nicht desinfiziere und am Lachsfluss erwischt werde dann gibts eine saftige Strafe.
Das ist auch Herrn Frødin bekannt. Mit dem Tauchanzug kann er genau so schnell Krankheiten uebertragen wie wir mit Wadern usw.

Frödin said his wet-suit was brand-new and the boat from which he swam was 200m away.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2864
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin

Re: Frödin

Beitragvon marasso » 21.11.2018, 10:57

Ich würde die Lage so einschätzen: Frödins Konzept geht auf. Immerhin diskutieren wir ja darüber, also hat er durchaus für Aufmerksamkeit gesorgt......
Es reicht schon den Namen "Frödin" bei Google unter "News" nachzuschlagen und man erhält 1000e von Beiträgen aus aller Herren Länder betreffend den "PR-Stunt" in der Lachszuchtanlage.
Der Zweck heiligt in dem Fall die Mittel - würde ich sagen.
Ich bin jung,
ich kann waten.
Bild
Benutzeravatar
marasso
Fly Guy
...
 
Beiträge: 629
Registriert: 23.10.2014, 23:14
Wohnort: hamburg

Re: Frödin

Beitragvon orkdaling » 21.11.2018, 21:22

moin Martin,
Frødin erzæhlt viel in der Verhandlung und es ist sch.. egal ob das Boot 200m Abstand hatte. Er ist in die Anlage eingedrungen, macht noch ein Video wie er dort auf der Anlage sitzt. Das Gericht kuemmerte sich nicht um den Namen Frødin und auch nicht um eine angebliche Notwehrsituation.
Es ging in dieser Verhandlung ja darum das er ein verhængtes Busgeld nicht bezahlt hat! Nun sind es ein paar Kronen mehr geworden und 24 Tage angedroht.
Warum kommt denn keine medienwirksame Meldung - ich ziehe heute ein - wie er verkuendet hatte?
Ganz einfach, auch hier heiligt der Zweck die Mittel, er hat mit der Aktion genuegend Werbung gemacht! (Fuer sich und die besagte Firma)
Einfach mal ein schlechtes Beispiel, Moralapostel spielen und Krankheiten rein oder raus schleppen.
Vielleicht verkaufen sich nun auch Frødinfliegen viel besser um Mørrumlachse zu fangen?
Ich hoffe er ist dann dort zur Stelle wenn der C&R Zirkus mit den verpilzten Mefo und Lachsen los geht und in den ruhigen Pools die verendeten Fische vor sich her stinken. Und das nicht nur im Jahrhundertsommer mit Niedrigwasser.
Ach nee, dann kommt ja keiner und kauft Fliegen.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Frödin

Beitragvon absteiger » 21.11.2018, 23:28

Hallo,

ich glaube nicht, dass es Herrn Frödin um den Verkauf seiner Fliegen geht oder um Werbung für das Unternehmen Patagonia. Das ist eine reine Unterstellung von dir, Hendrik, die durch nichts belegt ist. Vielmehr deutet bei der Vita von Herrn Frödin alles darauf hin, dass es sich bei ihm um einen Überzeugungstäter handelt, dem es um "den Lachs" geht.

Und Herr Frödin hat doch da wirklich einen Punkt: Wie kann es rechtens sein, dass er dafür zur Rechenschaft gezogen wird, offenbare Missstände in der Lachszucht aufzudecken? Wie kann das Recht Personen/Unternehmen beschützen, die offenbar keinen Respekt vor der Kreatur haben und das allgemeine Verständnis von dem, was recht und billig ist, mit Füßen treten? Wie soll die Gesellschaft denn überhaupt Kenntnis von solchen Missständen erhalten, wenn nicht durch solche Aktionen?

Weiter: Selbst wenn es ihm bei der Nichtzahlung der Geldbuße etc. nur um Publicity gehen sollte, wäre das aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung. Es wäre nämlich Publicity für eine gute Sache. Es wird mehr bewirken als Tag und Nacht vor dem Rechner auf den nächsten Forumseintrag zu warten, um selbstbeweihräuchernd Fragen zu beantworten, die keiner gestellt hat, und en passant noch zu klären, wer alles keine Ahnung hat - und vor allem - wer der der Geilste ist.

Schließlich: Was die sommerliche Situation an der Mörrum mit der Missständen in der Lachszucht zu tun hat, ist mir ein Rätsel. Du willst dem Herrn Frödin als gebürtigen Schweden wohl eine "Doppelmoral" unterstellen und damit deine bereits getätigte Äußerung "Der soll mal vor seiner eigenen Tür kehren" wiederholen. Ich glaube nicht, dass das Problem in der Mörrum in seinem Ausmaß irgendwie mit den Auswirkungen der gerade von norwegischen Konzernen weltweit betriebenen Lachszucht vergleichbar ist. Der Vergleich ist absurd. Im Übrigen sollten wir froh sein, wenn jemand vor der Tür kehrt, unabhängig davon, ob es ein Norweger oder ein Schwede oder sonstwer ist. Alles andere ist falscher Nationalstolz. Das bringt uns nicht weiter, oder?

Gruß
Wolf
Benutzeravatar
absteiger
...
...
 
Beiträge: 115
Registriert: 13.01.2009, 19:55
Wohnort: Hamburg

Re: Frödin

Beitragvon Jolly » 21.11.2018, 23:53

Gute Post!
Benutzeravatar
Jolly
...
...
 
Beiträge: 127
Registriert: 17.02.2007, 11:46
Wohnort: Berlin

Re: Frödin

Beitragvon schöngeist » 22.11.2018, 06:48

@ Wolf

:+++:

Danke!!

Wie Henrik hier einen Zusammenhang konstruiert, Frödin ginge es mit dieser Aktion um sich und seine wirtschaftlichen Belange und gleichzeitig keine Gelegenheit auslässt, sich hier täglich als Lachspapst zu präsentieren.. :no:
Scheinbar steht es nicht jedem im gleichen Umfang zu auf Missstände hinzuweisen.. :cry:
Benutzeravatar
schöngeist
...
...
 
Beiträge: 573
Registriert: 21.12.2009, 12:55

Re: Frödin

Beitragvon BjoernS » 22.11.2018, 09:56

absteiger hat geschrieben:Und Herr Frödin hat doch da wirklich einen Punkt: Wie kann es rechtens sein, dass er dafür zur Rechenschaft gezogen wird, offenbare Missstände in der Lachszucht aufzudecken? Wie kann das Recht Personen/Unternehmen beschützen, die offenbar keinen Respekt vor der Kreatur haben und das allgemeine Verständnis von dem, was recht und billig ist, mit Füßen treten? Wie soll die Gesellschaft denn überhaupt Kenntnis von solchen Missständen erhalten, wenn nicht durch solche Aktionen?


Moin,

sorry...der Absatz ließt sich für mich wie von einem "Tierrechtler" geschrieben...!

Fakt ist: Man kann natürlich mit solchen Aktionen auf die Misstände der Lachsindustrie aufmerksam machen...man darf sich aber auch dann nicht wundern, wenn man in der Folge verurteilt wird und eine Geldstrafe zahlen muss, weil man bei der Aktion gegen ein Verbot verstoßen hat. Man kann zur Lachszucht stehen wie man will (ich bin übrigens strickt GEGEN die Lachszucht), aber Herr Frödin hat etwas getan, was verboten ist und alleine dafür hat er sich vor dem Gesetz zu rechtfertigen. Ob das nun moralisch zu vertreten ist oder nicht...es gibt Gesetze an die man sich halten muss - JEDER...AUSNAHMSLOS! Und ob es rechtens ist, dass solche Unternehmen vom Gesetz geschützt werden oder nicht, dass müssen die Gerichte und die Politik letztendlich entscheiden...! Wo kommen wir denn da hin, wenn keiner sich an Gesetze hält und jeder das tut, was seiner Meinung nach "richtig" ist...? Ich mag die Norweger...weil sie in solchen Sachen sehr konsequent sind...! ;)

---OT---
Übrigens...wir erleben es in DE ja ganz ähnlich mit den - unerlaubten und heimlich gedrehten - Videoaufnahmen in Schlachtbetrieben in Niedersachsen. Eine "Sauerei" im wahrsten Sinne des Wortes wie dort mit Tieren umgegangen wird...aber ich bin gespannt, ob es letztendlich auch ein Urteil gegen die Tierrechtler / -schützer gibt die die Filmaufnahmen unerlaubter Weise gemacht haben...!
---OT---

Aber wenn Herr Frödin grundsätzlich mit seiner Aktion die Öffentlichkeit jetzt über die Misstände in der Lachzucht informiert...dann ist das nur gut für die Lachse! Die öffentliche Wahrnehmung steigt dadurch...und wenn er dann auch medienwirksam mit hoch erhobenen Hauptes hinter norwegische Gardinen einzieht...noch besser (jedenfalls für den Fisch) :lol: ! Ich bin gespannt wie das Ganze ausgeht...! :grin:

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 477
Registriert: 07.01.2014, 09:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Frödin

Beitragvon Angelmann » 22.11.2018, 10:13

BjoernS hat geschrieben:sorry...der Absatz ließt sich für mich an an wie von einem "Tierrechtler" geschrieben...!


Warum sorry? Prima Beitrag vom absteiger! Meine volle Zustimmung in allen Punkten. Bewundernswert finde ich, in welch nettem Ton Ihr hier schreibt. Ich sitze ja meistens auf meinen Fingern. Würde ich was zu einigen Themen hier schreiben, hätte Alex mich sofort hochkant ins Nirwana gekickt :grin:
___________________________________
TL......Frank.......Bild
Benutzeravatar
Angelmann
...
...
 
Beiträge: 2411
Registriert: 07.04.2005, 09:02
Wohnort: Weltstatt

Re: Frödin

Beitragvon BjoernS » 22.11.2018, 10:35

Angelmann hat geschrieben:
BjoernS hat geschrieben:sorry...der Absatz ließt sich für mich an an wie von einem "Tierrechtler" geschrieben...!


Warum sorry? Prima Beitrag vom absteiger! Meine volle Zustimmung in allen Punkten. Bewundernswert finde ich, in welch nettem Ton Ihr hier schreibt. Ich sitze ja meistens auf meinen Fingern. Würde ich was zu einigen Themen hier schreiben, hätte Alex mich sofort hochkant ins Nirwana gekickt :grin:


1. "Sorry" ist eine Floskel im üblichen Sprachgebrauch (jedenfalls hier in meiner Gegend)...ich hätte auch "Entschuldigung" schreiben können...
2. Ich finde den Beitrag von absteiger nicht so "prima"...insbesondere nicht den betreffenden Absatz.
3. Ich mal davon aus, dass das sarkastisch gemeint ist und du mit "nettem Ton" meinen o.g. Satz und den Bezug "Tierrechtler" meinst. Ich kann im übrigen dort keinen verwerflichen Ton feststellen...!
4. Hau in die Tasten und schreib mal deine Meinung zum Thema...ich glaube, zuerst erteilt der Admin zunächst einmal eine Verwarnung, bevor er dich ins Nirwana schickt... :lol:

Nichts für Ungut! (Achtung: wieder eine Floskel!) :grin: :wink:

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 477
Registriert: 07.01.2014, 09:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Frödin

Beitragvon Frank Carstensen » 22.11.2018, 10:58

Ich finde die Aktion von Frödin gut. :+++: Lieber jetzt auf verschiedene Art und Weise auf Missstände aufmerksam machen, als in ein paar Jahren. Denn die Aquakultur ist nicht mehr zu stoppen. Die Weltbevölkerung wächst und damit der Bedarf an Lebensmitteln. Bereits heute sind mehr als eine Milliarde Menschen unternährt. Bedenkt man, dass etwa 70 Prozent der Erde von Wasser bedeckt ist, doch bislang nur 5 Prozent der weltweiten Nahrungsmittelproduktion aus dem Meer kommt und zudem die Lebensmittelproduktion an Land begrenzt ist, wird die immense Bedeutung des Meeres als Eiweißlieferant der Zukunft deutlich.

FISCHKONSUM EINZELNER EUROPÄISCHER LÄNDER 2013 (Kilo pro Person):

Portugal: 57,1
Norwegen: 53,4
Spanien: 43,0
Frankreich: 43,0
Schweden: 31 ,1
UK: 19,0
Schweiz: 19,0
Deutschland: 14,8
Quelle: Food and Agriculture Organization of the United Nations, 2013 (FAO)

Die FAO/WHO empfehlen, zwei- bis dreimal pro Woche Fisch zu essen, insgesamt zwischen 300 und 450 Gramm. Würde die Mehrheit der Deutschen dies tun, wäre der Pro-Kopf-Verbrauch nicht 14,8, sondern fast 50 kg.
Benutzeravatar
Frank Carstensen
K&B 4all!
...
 
Beiträge: 2333
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Frödin

Beitragvon marasso » 22.11.2018, 12:34

Ich kann mich nur wiederholen: Sein Konzept geht auf, sonst würde der Thread hier gar nicht existieren.
Sogar in einer südtiroler Zeitung habe ich (zufällig ) einen Artikel über seine Aktion und die schlimmen Zustände in der Lachszucht gefunden.
Es wäre so einfach für den Gesetzgeber in jedem Land in dem Lachszucht betrieben wird, die Standards festzulegen - geschlossene Zuchtareale an Land, wie artgerecht werden die Fische gehalten etc. - aber noch ist Gewinnmaximierung auf kurze Sicht wichtiger als kommenden Generationen eine Erde zu hinterlassen in der solche tollen Kreaturen wie Lachse noch zu finden sind. Es gibt ernstzunehmende Aussagen, dass der Wildlachs in 20-30 Jahren aussterben könnte. Hauptschuld ohne wenn & aber: Die Zuchtlachsindustrie. In Norwegen spricht man ja vom "neuen Öl", die Produktion von Zuchtlachs soll nach Regierungsplänen verdreifacht werden. Neben Norwegen, Chile, Schottland, Canada und der Faröer Inseln steigt jetzt ja ein neuer Player in den Ring, China beginnt im gelben Meer mit der Lachsproduktion. Wer sich gruseln will, kann dieses Kurzvideo darüber anschauen : https://www.youtube.com/watch?v=NrdC7ZvfGj0 . Vor dem Hintergrund ist mir die Aktion von Frödin hochwillkommen, und selbst wenn (!) seine Motivation nicht zweifelsfrei sein sollte zählt für mich das Ergebnis.
Ich bin jung,
ich kann waten.
Bild
Benutzeravatar
marasso
Fly Guy
...
 
Beiträge: 629
Registriert: 23.10.2014, 23:14
Wohnort: hamburg

Re: Frödin

Beitragvon troutcontrol » 22.11.2018, 20:58

BjoernS hat geschrieben:...man darf sich aber auch dann nicht wundern, wenn man in der Folge verurteilt wird und eine Geldstrafe zahlen muss, weil man bei der Aktion gegen ein Verbot verstoßen hat. Man kann zur Lachszucht stehen wie man will (ich bin übrigens strickt GEGEN die Lachszucht), aber Herr Frödin hat etwas getan, was verboten ist und alleine dafür hat er sich vor dem Gesetz zu rechtfertigen.


Moin Björn,
wieso denkst du denn, dass Frödin sich über die Geldstrafe wundert?
Weil er Einspruch eingelegt hat (und dadurch eine öffentliche Hauptverhandlung bekommen hat)?
Kann ich mir nicht vorstellen.

Grüsse :wink:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2864
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin

Re: Frödin

Beitragvon orkdaling » 22.11.2018, 21:17

Moin,
@ Wolf -ich unterstelle ihm gar nichts. Habe ja auch geschrieben das er sich der Sache mit den verpilzten Lachsen oder besser gesagt Lachszirkus annehmen kann.
Es ist auch keine Unterstellung von mir ! - er selbst hat ausgesagt das er diese Aufnahmen fuer eine Reportage des besagten Unternehmens gemacht hat !!!
Wer das schwedische Fiskejournalen liest, also deren Verbandszeitschrift im Internett, kann selber sehen das dort solche Dinge regelmæssig aufgeriffen werden.
Von Lachszucht, Energiegewinnung und Unterschreitung der zulæssigen Mindestabgabe … da gibt es hunderte Beispiele.
Es gibt auch Fotos und Videos - im Gegensatz zu Herrn Frødin auf legale Weise beschafft.
Noch ein kleines Beispiel. Im Gegensatz zur Mørrum wird in DK zB die Skjern Å ab 18 grad Wassertemperatur gesperrt. Neue Regeln dazu findet man gerade eben im dænischen Sportsfiskeren (lesen ja einige Forenmitglieder wie man oft hier erfæhrt)
Mir wære es nur Recht wenn er als Kenner dieser Szene auch mal auf den Tisch haut, so wie es seine Verbandsmitglieder tun.
Das wære dann mal die richtige Vorbildwirkung!

Und noch mal zu den Fakten. Was er erreichen wollte ist mir schnuppe und es war ungesetzlich. Ganz zu schweigen von der Vorbildwirkung. Er kann ja auch Krankheiten aus der Anlage raus tragen mit seinem schicken Anzug. Aber das nur nebenbei.
Herr Frødin hat fuer das unerlaubte Eindringen ein Bussgeld bekommen was er nicht bezahlen wollte und dafuer lieber in den Knast geht (seine Worte)
In der Verhandlung ging es nicht um unerlaubte Fotos sondern um das Bussgeld. Dieses wurde dann noch mal hoch gesetzt und 24 Tage angedroht.
Jeder andere Buerger, egal ob aus N,S,D, hætte genauso ein Bussgeld in dieser Høhe bekommen.
Wer sein Knøllchen nicht bezahlt landet ja auch vorm Richter.

Wer Lust hat kann das ja mal durch den Gockel uebersetzer jagen https://www.fiskejournalen.se/domen-mot ... n-skyldig/

Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Frödin

Beitragvon BjoernS » 23.11.2018, 09:53

troutcontrol hat geschrieben:Moin Björn,
wieso denkst du denn, dass Frödin sich über die Geldstrafe wundert?
Weil er Einspruch eingelegt hat (und dadurch eine öffentliche Hauptverhandlung bekommen hat)?
Kann ich mir nicht vorstellen.

Grüsse :wink:


Moin Martin,

ich weiß nicht ob er sich darüber wundert...das war einfach mal meine Vermutung. :grin: Ich bin Herrn Frödin 1 x vor ein paar Jahren bei adh auf einer Messe begegnet...kenne ihn also nicht wirklich gut. :grin: Aber ich denke er macht nicht gerade Luftsprünge weil er eine Geldstrafe bekommen hat. Scheinbar sind ihm die 12.000 Kronen aber mehr oder weniger egal...nun gut, soll er mit seinem Einspruch seine öffentliche Hauptverhandlung bekommen, schaden kann es ja nicht...! Die Frage ist aber ob es etwas nützt...außer der Steigerung seiner persönlichen Popularität? ;)

Ein paar Gedankenspiele dazu:

Der Marktführer der Lachsindustrie in Oslo macht einen Jahresumsatz von 3,1 Milliarden (!!!) Euro. Und das ist nur der Marktführer...! Glaubt hier irgend Jemand ernsthaft das der kleine Herr Frödin irgendetwas gegen diese starke Lobby bewirken kann...? :roll: Die Industrie lacht sich doch tot über eine solche (erwiesenermaßen rechtswidrige) Aktion...schauen wir mal wer rechtlich den "längerem Atem" hat! Ob Herr Frödin nun moralisch richtig handelt und im Kern auch Recht hat...das interessiert die Industrie doch überhaupt nicht. "Recht haben" und "Recht bekommen" sind zwei verschiedene Paar Schuhe...aber ich denke, in dem Thema kennst du dich bestimmt sehr viel besser aus als ich, Martin! :grin:

---OT---
Die Lachsindustrie und der Fischexport boomt...die Bevölkerungszahl wächst rasant und gerade in Asien entsteht im Moment ein riesiger Markt für viele, viele Lebensmittel aus Europa! Sieht man übrigens auch gerade aktuell am Wein-Export. Ein Kollege von mir kam neulich aus der Toskana von einem Freund zurück, der dort ein kleines Weingut besitzt. Er erzählte das er geradezu "überschwämmt" wird mit Anfragen aus Asien. Haben noch vor einigen Jahren die Amerikaner viel Wein gekauft...sind es jetzt die Asiaten und auch die Russen. Er kommt kaum noch nach mit der Produktion mit seinem kleinen Betrieb...und kann entsprechend im Export auch jeden Preis verlangen (wer würde es nicht machen? ;) ). Und so ist es in vielen, vielen anderen Märkten auch.... ob nun Autoindustrie, Elektronik, Rohstoffe usw.! Export innerhalb Europa oder in die USA? Quatsch...den Markt in Asien muss man bedienen wenn man Geld verdienen will!
---OT---

Es wäre für mich persönlich nahezu eine Sensation wenn Herr Frödin dort etwas gegen die starke Industrie bewirkt....so recht glauben kann ich daran aber nicht. Sollte er es schaffen, schreibe ich ihm einen Dankesbrief!

:wink:

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 477
Registriert: 07.01.2014, 09:14
Wohnort: nördlich Neustadt

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige Neuigkeiten und Termine!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste