Frödin

Und was gibt es sonst so neues?
Attraktionen, Veranstaltungen oder Skandale können hier diskutiert werden.

Frödin

Beitragvon troutcontrol » 25.10.2018, 05:09

... hat für einen neuen Film Unterwasseraufnahmen von Laxkäfigen gemacht, was in Norwegen nicht erlaubt zu sein scheint.
Und weil der Eigentümer der Aquakultur publicity-mäßig offensichtlich gut beraten wird, steht Frödin deswegen im November vor Gericht - und hofft jetzt, dafür auch einfahren zu dürfen...

link

In der Sache trifft Frödin allerdings den Punkt:

If a farmer keeps 70,000 cows in a small field without feed, with many deformed animals, sick and with fungal infections and open wounds, dead and dying cows, we would see it, and the operation would be reported and shut down immediately. Fish farming takes place under the surface, and if you cannot get closer than 20 meters, it’s impossible to see and inspect the activity.

:wink:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2864
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin

Re: Frödin

Beitragvon Frank Carstensen » 25.10.2018, 07:16

Wer sich für die Umwelt mit dem Staat, der Königsfamilie und Grieg/SalMar anlegt, hat eigentlich einen Orden verdient. Hoffentlich kommt er mit einem blauen Auge da raus.

Danke für den Link.
Benutzeravatar
Frank Carstensen
K&B 4all!
...
 
Beiträge: 2334
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Frödin

Beitragvon marasso » 25.10.2018, 10:06

Also noch besser wäre wohl er geht wirklich hinter Gitter, das würde noch mehr Aufmerksamkeit auf das Thema lenken. Anscheinend ist er ja dazu entschlossen.
Guter Mann.
Ich bin jung,
ich kann waten.
Bild
Benutzeravatar
marasso
Fly Guy
...
 
Beiträge: 629
Registriert: 23.10.2014, 23:14
Wohnort: hamburg

Re: Frödin

Beitragvon ostseelicht » 25.10.2018, 10:30

Ich vermute mal, dass das norwegische Rechtssystem ähnlich der EU bzw dem deutschen aufgebaut ist.
Von daher stellt sich für mich die Frage, inwiefern das 'Näherkommen' lediglich eine Ordnungswidrigkeit darstellt, oder schon eine Art 'Hausfriedensbruch' im Sinne eines Straftatbestandes (der in Norge dann ähnlich zu sein scheint). Bei einer OWi wird es wohl nur zu einem Bußgeldbescheid kommen, weiterer Rechtsweg wäre bei Widerspruch dann auch über StA bei Gericht eine Verhandlung.
Sofern es sich bei dem Näherkommen an die Netze um eine Tat im Straftatbereich handelt, müsste ja im norwegischen Strafrecht eine Strafandrohung genannt sein (Geldstrafe, Freiheitsstrafe); das wäre mal interessant zu wissen. Nur wenn Herr Frödin sich sonst nix zuschulden hat kommen lassen, Ersttäter usw., dann würde auch nicht gleich ne Freiheitsstrafe verhängt werden.
Bei der Übersetzung des Passus im vorletzten Absatz "Norwegian police will impose a fine on Mr. Frödin" ist die Übersetzung nicht eindeutig, das kann 'jemanden mit einer Geldbuße', aber auch 'jemanden mit einer Geldstrafe belegen' heißen.

Von daher darf man gespannt sein, was die Verhandlung am 02.11. ergibt.

TL
Werner
Glück kann man nicht kaufen, aber man kann drin waten.
Benutzeravatar
ostseelicht
...
...
 
Beiträge: 930
Registriert: 15.12.2009, 10:43
Wohnort: Fehmarn

Re: Frödin

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 25.10.2018, 18:24

.
Ich denke auch, es wird nicht viel anders als im Deutschen Recht gehandhabt werden, widerrechtliches Betreten, in diesem Fall entsprechende Annäherung, wird wie Hausfriedensbruch angesehen und abgeurteilt werden. Das ausgeübte Elend ist erstmal privat und Einblick muss nicht freiwillig gewährt werden.

Es gibt viele "private Schweinereien", die das Licht der Öffentlichkeit scheuen und die vom "Recht" geschützt sind.

Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2149
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Frödin

Beitragvon Cowie » 25.10.2018, 19:03

SIMPLE SHRIMP hat geschrieben:.
Ich denke auch, es wird nicht viel anders als im Deutschen Recht gehandhabt werden, widerrechtliches Betreten, in diesem Fall entsprechende Annäherung, wird wie Hausfriedensbruch angesehen und abgeurteilt werden. Das ausgeübte Elend ist erstmal privat und Einblick muss nicht freiwillig gewährt werden.

Es gibt viele "private Schweinereien", die das Licht der Öffentlichkeit scheuen und die vom "Recht" geschützt sind.

Klaus


:q: :roll: :oops ...die Netzkäfige mögen privat sein, genau wie in Schiff o. ä., aber der Fjord mit seinem Wasser ist doch öffentlich oder täusche ich mich da???
Soll heißen, dass das Hineinsehen von außen eigentlich straffrei möglich sein müßte und nur das Eindringen in die Käfige nicht i. O. ist... :oops
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3658
Registriert: 25.08.2012, 16:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Frödin

Beitragvon orkdaling » 25.10.2018, 20:38

moin moin,
also ich bin ja bekanntlich kein Freund der Lachszucht. Wer die mit genmanipuliertem Soja gefuetterten Fische essen will kann es von mir aus machen. Wer die von Lachslæusen angeknabberten Fische esssen mag ist mir auch egal. Aber darum geht es ja nicht.

Egal ob Taucher oder Fischerboot, es gibt klare Regeln die man einhalten muss (Mindestabstand). Wer dies nicht tut muss mit einem Bussgeld rechnen.
Und genau darum geht es in diesem Fall.
Der Herr Frødin weigert sich das verhængte Bussgeld zu zahlen und da kommt es zwangslæufig zur Verhandlung.

Das er , meiner Meinung nachzurecht, auf die Verhæltnissen in der Lachszucht hinweisen will steht auf einem anderem Blatt.

Gruss Hendrik

Nachtrag:
hier zu lesen - 100 m Abstand ! fuer Freizeitfischer https://www.fiskeridir.no/English/Recre ... n-Norwegen
Ausserdem gilt ein Verbot fuer Betreten und Befahren der Anlagen - 20 m
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Frödin

Beitragvon Stephen » 26.10.2018, 20:47

n'abend!
in der sache: durchaus o.k.!

in der ausführung: früher peta- aktionismus, unerlaubtes eindringen in fragwürdige unternehmen,
video- dokumentation, größtmöglicher medienrummel, vorsätzlich provoziertes gerichtsverfahren bei geringstmöglichem persönlichen risiko.

verdient der herr frödin nicht u.a. sein geld damit, daß er immer ausgefeiltere geräte, fliegen und techniken entwickelt um den atlantischen lax, den er doch nun eigentlich schützen will, während der laichwanderung zu fangen?

was soll man nun denken?

gruß, stephen
it's no fun...
iggy & the stooges
Benutzeravatar
Stephen
...
...
 
Beiträge: 728
Registriert: 10.08.2014, 17:20
Wohnort: Münster

Re: Frödin

Beitragvon orkdaling » 02.11.2018, 22:31

moin moin,
heute 9.00 war nun die Verhandlung. Eine kurze Pressemitteilung dazu erfolgte bei NRK https://www.nrk.no/finnmark/villaksfork ... 1.14276102
Kurz und Knapp, es ging ja um die 10.000 NKr die Frødin nicht bezahlen wollte nachdem er unberechtigt die Anlagen besuchte.
Nun sind es 12.000 bei Androhung von 24 Tagen Gefængnis wenn er nicht bezahlt.
Herr Frødin bzw sein Anwalt erkennt an das er die Anlage unberechtigt aufsuchte, beruft sich aber auf eine Art Notwehr um die Allgemeinheit aufzuklæren.
Wie es weiter geht liegt nun in seiner Hand.

Gruss Hendrik

Nachtrag: Satz ueber dem Bild von Hernn Frødin …. fuer eine Dokumentation die er in Zusammenarbeit mit dem amerk. Ausruestungshersteller Patagonia herstellt...
Ich will das nicht weiter werten, kann sich jeder selber Gedanken darueber machen.
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Frödin

Beitragvon orkdaling » 20.11.2018, 12:13

Moin moin,
hab nun 14 Tage gewartet (Einspruchsfrist) aber ich finde keine weiteren Infos (bezahlt er nun die Strafe oder zieht er ein)

Vielleicht bereitet er auch ein neues Projekt vor - Verpilzung und Tod von Mørrumlaxen nach mehrmaligen Releasen bei 20grad Wassertemperatur
Ach nee, das will ja keine Mensch høren - "the show must og on" oder anders gesagt "der Rubel muss rollen"
Alternative wære - tausende Regenbogner schwimmen nun im Vænnern und das nicht zum ersten mal
(berichtet das schwedische Fiskejournalen https://www.fiskejournalen.se/massiv-sm ... -i-vanern/ )

Ich bin ja der letzte Lachsheini der die Fischzucht in Schutz nehmen wuerde, wære aber schøn wenn er mal vor der eigene Haustuer kehrt.
Oder gibts da keine Hersteller fuer die man oder mit denen man eine Reportage erstellt?


Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Frödin

Beitragvon Matthias » 20.11.2018, 13:40

orkdaling hat geschrieben:Nachtrag: Satz ueber dem Bild von Hernn Frødin …. fuer eine Dokumentation die er in Zusammenarbeit mit dem amerk. Ausruestungshersteller Patagonia herstellt...
Ich will das nicht weiter werten, kann sich jeder selber Gedanken darueber machen.


Moin,

ich habe diesen Post heute erst gelesen. Ich hatte in einem anderen Thread kürzlich einen Buchtipp (Let my People go Surfing; Yvon Choinard) eingestellt. Das Buch handelt von dem Unternehmen Patagonia. Tatsächlich beteiligt sich das Unternehmen immer wieder an oder sponsort Umweltaktionen. Ob dies für die Verkaufszahlen gut ist?? Keine Ahnung.

Viele Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 938
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: Frödin

Beitragvon LenSch » 20.11.2018, 14:27

Und selbst wenn. Ist doch eine Win Win Situatio. Man unterstützt durch den kauf der Patagonia Produkte die Finanzierung solcher Projekte.

Finde ich auf den ersten Blick eine super Aktion, oder habe ich etwas übersehen?
Grüße,
der LenSch
Benutzeravatar
LenSch
...
...
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.02.2018, 10:39

Re: Frödin

Beitragvon Matthias » 20.11.2018, 14:44

....nein, Du hast nichts übersehen. Die sind ja auch in der "1% for the Planet" Allianz. Sorry, vielleicht hätte ich meinen Buchtipp Post mit verlinken sollen:

viewtopic.php?f=22&t=23554

Letztendlich ist aber auch Patagonia ein Unternehmen, das jedes Jahr weiter wächst und zum Verbrauch der nun einmal limitierten Resourcen beiträgt.

Viele Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 938
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: Frödin

Beitragvon Sundvogel » 20.11.2018, 16:07

Matthias hat geschrieben:
Letztendlich ist aber auch Patagonia ein Unternehmen, das jedes Jahr weiter wächst und zum Verbrauch der nun einmal limitierten Resourcen beiträgt.

Viele Grüße

Matthias



Genau genommen trägt ja nicht nur das Unternehmen, sondern im wesentlichen der Konsument zu diesem Verbrauch bei. Was wäre denn nun der Schluss? Nicht bei Patagonia kaufen, sondern bei...?
The beach is a place where a man can feel
he's the only soul in the world that's real. (P.T.)
Benutzeravatar
Sundvogel
...
...
 
Beiträge: 848
Registriert: 16.03.2009, 12:05
Wohnort: Fredenbeck

Re: Frödin

Beitragvon Matthias » 20.11.2018, 16:23

Tja, der Schluss ist eigentlich "überhaupt nicht kaufen". Auch darauf wird in dem Buch eingegangen und schon das Längertragen eines Kleidungsstücks, das man eigentlich schon wegwerfen bzw. recyceln wollte, kann zu ziemlich großen CO2 Einsparungen führen.........sagt zumindest der Text im verlinkten Buch.

Patagonia hatte sogar mal eine eigene Werbekampagne, die frei übersetzt "kauf dieses Hemd nicht" hieß (abgebildet war ein Hemd aus eigener Produktion).
Zuletzt geändert von Matthias am 21.11.2018, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 938
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Sonstige Neuigkeiten und Termine!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste