Ein Küchentip für Ostseesilber

So manch ein Fisch landet nach erfolgreicher Waid als Delikatesse auf dem heimischen Tisch. Es gibt jedoch eine Vielfalt von Zubereitungmöglichkeiten über die man sich hier austauschen kann.

Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon OnnY » 18.03.2018, 18:08

Moin....

Habe für Euch mal eines unserer Lieblingsrezepte für Meerforelle mal so als Variante notiert... :l:


Quasi so als Sturmloch-schlecht Wetter-Füller.... :roll: :oops


" Meerforelle auf der Haut gebraten mit Creme fraiche Dip und Kartoffeln "

Vorweg... ,wir entscheiden uns immer schon im Vorfeld ,ob der Fisch Zeitnah oder erst später verzehrt werden soll....

Soll er in den nächsten 1-3 Tagen gegessen werden ,wird er nach dem Ausnehmen am Wasser in einer Gefriertüte eingerollt und für 1-2 Tage gefrostet ..

Ist eine Zubereitung erst viel später geplant ,wird er ohne zugabe von Süsswasser vakuumiert..

Nachdem die Filets aus dem Froster im Kühlschrank schonend aufgetaut sind ,schön säubern abtupfen und mit einer kleinen prise Salz und Pfeffer aus der Mühle,sowie einer Prise

braunem Zucker und etwas Dill bestreuen..inkl. einem spritzer Zitronensaft...

Aber alles nur sehr verhalten ,denn richtig gewürzt wird nach dem Garpunkt in der Pfanne... ;)

Und unbedingt sich die Mühe machen und die kleine Gräten mit der Zange o.ä. aus den Filets ziehen....das finden alle immer ganz toll am Tisch ... :l: :+++:

Die Filets dann mit Klarsichtfolie bedecken und für kurze Zeit ruhen lassen...

Für den Dip nehme ich einen Becher Creme faiche und einen Becher Schmand...

Dazu 2 frische Knobizehen ,kleingeschnittene Frühlingszwiebeln,einen halben Apfel kleingeschnitten und etwas Dill..das ganze mit Salz,Pfeffer einer Prise Zucker und einem Löffel Olivenöl abschmecken..

Dann Butter in einem Pfännchen schmelzen lassen und etwas bräunen.. einen Spritzer Zitrone danach zugeben und etwas Pfeffer...( wir nehmen gerne Kerrygold/gesalzen )

Zum Braten der Filets nehmen wir auch nur Butter ,spritzt zwar etwas ,hat aber wie ich finde den besten Geschmack.. :+++:

Wenn die Kartoffeln gar sind ,kommt der Fisch in die heisse Pfanne auf die Haut und nach kurzer Zeit einmal wenden....

Wir mögen es gerne ,wenn der Fisch schön saftig ist und nicht zu lange gebraten ,da er sonst zu trocken wird... :roll:

Kurz vor Ende der Garzeit ca. 5-6 min...wird nochmal mit Salz,Pfeffer und Zitrone gewürzt und gezupften Dill über den Fisch geben.

Dann alles anrichten...Butter über die Kartoffeln und ein paar Frühlingszwiebeln.....

Ein paar Shrimps fielen aus Versehen auch noch in die Pfanne :grin:

...Dann einfach geniessen... :zsch:

Wenn der ganze Fisch nicht geschafft werden sollte ,gibt er am nächsten Morgen zum Frühstück auf einer Scheibe Schwarz oder Toastbrot mit einem Löffel Dip nochmal eine

Gaumenfreude... :wink: :wink: :zsch:
Dateianhänge
5.jpg
3.jpg
1 (3).jpg
7.jpg
6.jpg
8.jpg
9.jpg
Gruss Andreas
Benutzeravatar
OnnY
...
...
 
Beiträge: 2966
Registriert: 05.03.2009, 21:16
Wohnort: ...bei Hamburch..:)

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon Cowie » 18.03.2018, 18:49

Mmmmmmmmmmmmmmmmhhhhhhhh.... :+++: :+++: :+++:

:cry: :cry: :wink: ;) ;) :zsch: :zsch:

Danke Andreas!!
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3534
Registriert: 25.08.2012, 17:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon Dornhai » 18.03.2018, 18:52

Sehr lecker!
Danke für Dein Rezept!
Gruß Steffen
Benutzeravatar
Dornhai
...
...
 
Beiträge: 584
Registriert: 29.03.2008, 22:33
Wohnort: Berlin

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon Thomas » 18.03.2018, 19:21

mmmjammmm... Sabber... ich habe Hunger! :x

Tolles Rezept :+++:

Thomas
:wink:
zum fischen geboren, zur Arbeit gezwungen...
Benutzeravatar
Thomas
...
...
 
Beiträge: 1787
Registriert: 28.10.2004, 08:23
Wohnort: zu selten an der Küste...

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon OnnY » 18.03.2018, 19:27

Büdde ...gerne... :l: :zsch:

Ich finde manchmal geht die Wertschätzung für diesen leggern Fisch ein bisschen verloren ,leider...vielleicht weil wir zu oft was fangen..??!!

Da ich oft in den Märkten wie Rewe usw. zu tun habe ,sehe ich auch das Prozedere und die Handhabung z.b.in der Fischabteilung..

Wo dann für den Kunden nur ein tiefer Griff in die Geldbörse bleibt und das für fragliche Qualität... :no:

Eine frisch gefangene Meerforelle in einer Lokalität legger und bezahlbar auf den Teller zu bekommen..?...da ist wohl eher der Wunsch ,der Vater des Gedanken.. :c :wink:

Ich finde ,daß wir uns nicht nur beim Fischen über einen behutsamen Umgang Gedanken machen sollten ,sondern auch danach bei der Verwertung....das sollte sie uns Wert sein.. :+++: :+++:
Gruss Andreas
Benutzeravatar
OnnY
...
...
 
Beiträge: 2966
Registriert: 05.03.2009, 21:16
Wohnort: ...bei Hamburch..:)

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon uwe103 » 18.03.2018, 19:38

Danke für das schöne Rezept.

Bleibt eigentlich nur noch die Frage nach dem dazu passenden Getränk offen.
Gegorener weißer Traubensaft oder "Pilswasser" :q:

Sollte mir Petrus nächsten Monat wohl gesonnen sein und mein Fischen mit "Silber"
belohnen, werde ich versuchen, das Rezept mal nachzukochen bzw. nachzubraten
Tight Lines always

U w e
Benutzeravatar
uwe103
...
...
 
Beiträge: 55
Registriert: 07.12.2010, 18:33
Wohnort: 38518 Gifhorn

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon OnnY » 18.03.2018, 19:50

Moin Uwe....

Wir bevorzugen gerne ein Glas Rotwein ,da wir nicht so Weißwein Affin sind.... :roll: :zsch:

Aber ein Köpi müsste auch nicht unbedingt in der Ecke stehen und heulen... :grin:
Gruss Andreas
Benutzeravatar
OnnY
...
...
 
Beiträge: 2966
Registriert: 05.03.2009, 21:16
Wohnort: ...bei Hamburch..:)

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon Cowie » 18.03.2018, 20:35

OnnY hat geschrieben:Büdde ...gerne... :l: :zsch:

Ich finde manchmal geht die Wertschätzung für diesen leggern Fisch ein bisschen verloren ,leider...vielleicht weil wir zu oft was fangen..??!!

Da ich oft in den Märkten wie Rewe usw. zu tun habe ,sehe ich auch das Prozedere und die Handhabung z.b.in der Fischabteilung..

Wo dann für den Kunden nur ein tiefer Griff in die Geldbörse bleibt und das für fragliche Qualität... :no:

Eine frisch gefangene Meerforelle in einer Lokalität legger und bezahlbar auf den Teller zu bekommen..?...da ist wohl eher der Wunsch ,der Vater des Gedanken.. :c :wink:

Ich finde ,daß wir uns nicht nur beim Fischen über einen behutsamen Umgang Gedanken machen sollten ,sondern auch danach bei der Verwertung....das sollte sie uns Wert sein.. :+++: :+++:


Danke Andreas,

besser kann man es nicht sagen und auch nicht oft genug betonen...!!! :+++: :l: :+++: :l:

Wenn man sieht, was für eine Zuchtscheixxe an Laxen in den Fischtheken angeboten wird, kann man sich an einer echten MeFo und Deinen Bildern gar nicht genug erfreuen... und diese hoffentlich auch genug wertschätzen!!!!
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3534
Registriert: 25.08.2012, 17:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon volker s. » 18.03.2018, 21:13

Uiiiiiiii, :x :x :x

Ich habe heute eine Raini aus dem Vereinsteich für morgen Abend zum essen eingeladen.
Der wird das Dip-Kleidchen sicher auch gut stehen. Muss nur noch ein paar Krabben besorgen.
Danke für Rezept und Bilder. :l:
P.S.: Schönes Pfännchen :+++:
Tight lines & dry socks !

Volker
Benutzeravatar
volker s.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
...
 
Beiträge: 191
Registriert: 02.02.2009, 13:12
Wohnort: Köln

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon Stephen » 18.03.2018, 22:32

moin,
das sieht sehr lecker aus und das rezept klingt sinnvoll!
werde ich so nachkochen - sobald ich den passenden fisch erwische... :grin:

danke, stephen
it's no fun...
iggy & the stooges
Benutzeravatar
Stephen
...
...
 
Beiträge: 700
Registriert: 10.08.2014, 18:20
Wohnort: Münster

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon Achim » 18.03.2018, 22:39

Schönes Rezept,jetzt brauche ich nur noch den Fisch dazu.
Vielen dank dafür.

LG Achim
Benutzeravatar
Achim
...
...
 
Beiträge: 50
Registriert: 03.02.2018, 20:44
Wohnort: Husby

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon OnnY » 18.03.2018, 23:04

:l: :zsch: :wink:
Gruss Andreas
Benutzeravatar
OnnY
...
...
 
Beiträge: 2966
Registriert: 05.03.2009, 21:16
Wohnort: ...bei Hamburch..:)

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon Fazer » 19.03.2018, 10:41

Klasse Rezept (besonders der Dip mit Appel) Andreas. :+++:
Vielen Dank! Werde ich auf jeden Fall mal testen.
Gruß
Nico

Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen (AdMeeF) Bild
Benutzeravatar
Fazer
Sucht Meerforelle
...
 
Beiträge: 2308
Registriert: 01.01.2010, 15:57
Wohnort: Hamburg

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon orkdaling » 19.03.2018, 11:35

Moin moin,
Andreas -lecker und wiedermal schøne Bilder.
Meine Tunke besteht aus Schmand oder Creme fraiche und ein paar Løffel Naturjoghurt, ordentlich Dill rein und ziehen lassen.
Ich friere die Fischlein auch gern an wenn sie nicht sofort auf`n Grill landen.
Auch wenn die Fische nur kurz eingefroren waren, die Græten lassen sich super leicht ziehen.

Und zur Butter, ich mische gern Øl (høhere Hitze)und Butter (mehr Geschmack).
Aber erst die Butter in die Pfanne und Øl hinterher. Umgekehrt spritzt es ordentlich weil ja jeder Butter einen (unterschiedlich hohen) Wasseranteil hat.

Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2643
Registriert: 22.11.2015, 13:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Ein Küchentip für Ostseesilber

Beitragvon han hugo » 19.03.2018, 12:08

das Rezept wird ausprobiert :+++: sofern die Zutaten dafür gefangen werden :lol: :wink:
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 949
Registriert: 13.11.2006, 17:25
Wohnort: vechta

Nächste

Zurück zu Rezepte für Meerforelle und co.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast