Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht lösen

Hier soll erörtert und diskutiert werden, wie man sein Gerät richtig pflegt und eventuell repariert oder wo man es reparieren lassen kann.

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon BlackZulu » 11.03.2019, 17:35

Seit einiger Zeit habe ich solche Streifen dabei.
Ist vom Prinzip eine Antirutschmatte, die in Wohnmobilen oder Wohnwagen in Schränken eingesetzt wird.
Meine sind nicht aus solch einer Matte geschnitten, ist aber vergleichbar.

Bisher habe ich damit alles auseinander bekommen.
Früher habe ich, wenn möglich, die Methode von Klaus angewendet, leider hatte aber oft keinen zweiten Mann, der mir helfen konnte.

SIMPLE SHRIMP hat geschrieben:.
Gummihandschuhe sind schon mal gut, zu zweit geht es dann nach Adam Riese doppelt so gut!

Aber nicht blöd anstellen, sondern überlegt machen: Zwei starke 'Kerle' fassen Übergreifend an, d.h. jeder hat die Hände an beiden Teilen.

Wenn es dann nicht auseinander geht > Vorrichtung und Vibrator. :oops

:wink:

P:S.: Zwei 'starke' Frauen schaffen das vielleicht auch.


Gruß Holger
Dateianhänge
Antirutsch.jpg
Benutzeravatar
BlackZulu
...
...
 
Beiträge: 600
Registriert: 28.12.2007, 16:21

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon BlackZulu » 11.03.2019, 17:38

Wie sie angewendet werden ist wohl selbsterklärend :lol:

Gruß Holger
Benutzeravatar
BlackZulu
...
...
 
Beiträge: 600
Registriert: 28.12.2007, 16:21

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon knoesel » 11.03.2019, 19:41

Ohne jede Hilfsmittel:
Die Rute unter die Kniekehlen legen.
Mit beiden Händen die Rute halten und die Knie auseinander drücken.
(so hab ichs mal gelernt und hat bei mir immer geholfen)
Vorherige Kühlung der Steckverbindung scheint hilfreich zu sein.
:wink: Klaus
Benutzeravatar
knoesel
...
...
 
Beiträge: 3948
Registriert: 26.02.2006, 09:43
Wohnort: Eckernförde

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon han hugo » 11.03.2019, 23:38

:grin: Zeit heilt alle... Steckverbindungen :lol:
Nachdem ich die Rutenteile bzw. die Steckverbindung unter Spannung weggestellt hatte, gingen sie heute wie von Geisterhand auseinander :l:
"Gut Ding braucht Weile :!: " Jetzt muss nur noch der Schlangenring erneuert werden.
Dateianhänge
1552339554218861.JPG
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 895
Registriert: 13.11.2006, 17:25
Wohnort: vechta

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon ostseelicht » 12.03.2019, 10:52

:+++:

W.
Glück kann man nicht kaufen, aber man kann drin waten.
Benutzeravatar
ostseelicht
...
...
 
Beiträge: 894
Registriert: 15.12.2009, 11:43
Wohnort: Fehmarn

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon Zandermichi » 12.03.2019, 12:01

hab mir das nicht alles durchgelesen aber einmal hatte ich es auch schon bei meiner Fliegenrute!
Ich habe die Nummer mit Kniekehle und Gummihandschuh von Mutti gemacht !!! Das ging wie von Zauberhand !
(mit meinen 150KG Arbeitskollegen hat es nicht geklappt der hat mich nur durch die Gegend gezogen :+++: :o )
Gummihandschuh haben Geisterkräfte :wink:
Benutzeravatar
Zandermichi
***MEFO***SÜCHTI ***SEIT***2015***
...
 
Beiträge: 420
Registriert: 23.03.2015, 14:56
Wohnort: HAmburch

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 12.03.2019, 12:42

Zandermichi hat geschrieben:... mit meinen 150KG Arbeitskollegen hat es nicht geklappt der hat mich nur durch die Gegend gezogen :+++: :o
Sag ich doch :p
Aber nicht blöd anstellen, sondern überlegt machen: Zwei starke 'Kerle' fassen Übergreifend an, d.h. jeder hat die Hände an beiden Teilen.

:wink:
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 1833
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon Fliegenjens » 12.03.2019, 15:29

Zandermichi hat geschrieben:
Gummihandschuh haben Geisterkräfte :wink:



...natürlich, weils doch die von Mutti waren :+++:
1150 Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor
Jens

Der Trick im Leben ist nicht der, zu bekommen was man will, sondern es noch zu wollen nachdem man es bekommen hat.
Benutzeravatar
Fliegenjens
...
...
 
Beiträge: 417
Registriert: 12.02.2014, 14:28
Wohnort: Teufelsmoor

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon fastroller » 12.03.2019, 16:00

Hab keine Zeit alles zu lesen. Wenn es noch nicht dran war...Eisspray drauf und fertig !
Hamburg ist braun weiss !
Benutzeravatar
fastroller
...
...
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.11.2006, 11:53
Wohnort: 21220 Seevetal

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon Gernod » 14.03.2019, 15:12

Hallo,

zu dem Thema kann ich Aktuelles (wenn auch nicht hilfreiches) beitragen.
Ich bin gerade aus dem Urlaub zurück. Am Abend vor dem Rückflug noch ein letztes mal Fischen mit der 8er Gray Line. Dann das Zeug für den Rückflug packen.
Handteil und zweites Teil sitzen bombenfest und lassen sich nicht lösen. Die ganze Pallette durchprobiert, Eisspray auf das männliche Teil, mit Fön das andere Teil - zwei Leute ziehen, nichts bewegt sich. Wie bekomme ich die Rute jetzt mit dem Flieger nach Hause? Beide Teile dick mit Krepp umwickelt, nochmal Eisspray, vier Leute ziehen, einer rutscht ab und der zweite Rutenring ist flach.
Egal, weiterziehen. Dann gibt es ein komische Geräusch und der obere teil zersplittert.
Am Ende habe ich dann beide Teile sauber mit dem Brotmesser getrennt. Ich hätte gerne geweint, war aber gerade keine Zeit dafür.
Die Rute ist etwa zehn Jahre alt, und Ersatzteile gibt es wohl nicht mehr.
Traurige Grüße
Gernod
Benutzeravatar
Gernod
...
...
 
Beiträge: 55
Registriert: 07.02.2010, 22:32
Wohnort: Darmstadt

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon han hugo » 14.03.2019, 15:19

Mein Mitgefühl ist dir gewiss :c

Genau solche Szenarien hatte ich vor Augen, als die Rutenteile nicht mehr auseinander wollten.
Glück im Unglück: Bei mir war´s dann "nur" der eine Schlangenring, der jetzt von Herrn Theo M. ausgetauscht wird.
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 895
Registriert: 13.11.2006, 17:25
Wohnort: vechta

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon Ernste » 14.03.2019, 16:13

Ich habe erst einmal ein festsitzendes Rutenteil geschrottet. Nach dem ziehen nix brachte, hab ichs dann mit drehen versucht und "abgedreht" :cry:

Zumindest weiß ich jetzt wie man solche kleinen Katastrophen verhindern bzw. weitgehend vermeiden kann.
Mittlerweile ist es bei mir Routine, regelmäßige "Einreibungen" der Steckverbindungen mit dem auch hier schon gelobten Graphit-Stift aus der Pfeifenraucher-Szene (der ich seit 4 Jahrzehnten angehöre) vorzunehmen.

Kleiner Hinweis: die Firma Vauen scheint die Stifte nicht mehr zu vertreiben. Ich habe bei meinem Pfeifenladen nur noch 2 Restbestände bekommen.
Ich habe vor Monaten nochmal was bestellt, aber da kommt offensichtlich nichts mehr nach.
Vielleicht gibt es ja irgendwo ein Alternativprodukt. Mit Graphit-Rutenwachs habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Das darin enthaltene Wachs hat einen offensichtlich nierdrigen Schmelzpunkt und mir bei einem sommerlichen Einsatz die Rutenteile dann eher festgesaugt.

Gruß

Ernst
Benutzeravatar
Ernste
...
...
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.03.2019, 16:25

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon chrmuck » 02.04.2019, 10:00

Hallo Zusammen,

das meiner Meinung nach beste Hilfsmittel sind möglichst griffige Handschuhe, ich benutze solche aus Wildleder, um nicht abzurutschen und meine Kraft verlustfrei auf den Blank zu übertragen. Was die Temperatur anbelangt, bin ich unschlüssig; habe ich meine 8er Hechtrute im Winter bei Minustemperaturen am Wasser zusammengesteckt, führt dies dazu (so mein Eindruck), dass auf dem kalten Steckteil der nächste Teil sehr weit aufgeschoben werden kann. Das führt zu einer sehr festen Verbindung, die sich aber gut lösen lässt, wenn die Rute ins Warme kommt und sich der obere, aufgesteckte Teil schneller erwärmt. Meist klappt es dann beim ersten Versuch mit den Handschuhen... Wenn die Rute jedoch im warmen Zustand zusammengesteckt wurde und ich dann im Kalten versuche, sie auseindander zu bauen... na ja. Auch hier hilft wieder ab in´s Warme und der Wildlederhandschuh.

Was mich bei der ganzen Sache nachhaltig irritiert; ich meine, mal irgendwo gelesen oder gehört zu haben, dass Carbonfaser sich bei Wärme- bzw. Kälteeinwirkung gegenteilig zu anderen Materialien verhält. Ich recherchiere und zitiere WIKIPEDIA: In Längsrichtung (also in Faserrichtung) haben Karbonfasern "... einen negativen Wärmeausdehnungskoeffizienten. Bei Erwärmung werden sie deswegen anfangs kürzer und dicker." (WIKIPEDIA, "Kohlenstofffaser", Stand April 2019).

Dieser Effekt kann m. E. dazu führen, dass eine kurzfristige Erwärmung nicht zum gewünschten Erfolg führt. Ich frage mich auch, welchen Einfluss das Harz dabei hat... Aber vielleicht gibt es hier bessere Experten dazu... ?

Jedenfalls weiß ich jetzt, warum mein Rennrad sich auf den ersten Metern so komisch anfühlt, nachdem ich es aus dem Keller geholt habe, eben so kurz und dick ;)

Gruß an Alle,

Christian
Benutzeravatar
chrmuck
...
...
 
Beiträge: 41
Registriert: 23.01.2014, 21:54
Wohnort: Kerpen

Re: Dringendes Probel: Steckverbindung lässt sich nicht löse

Beitragvon Gernod » 23.04.2019, 22:58

Kurzer Nachtrag zu meiner Loop Grey Line, die ich bei dem Versuch die Steckverbindung zu lösen, zerlegt habe. Heute ist das neue Rutenteil von Loop (über AOS) gekommen. Die Kosten für Ersatzteil und Versand habe ich gerne bezahlt - das ist jetzt das zweite Mal, dass ich diesen Service von Loop in Anspruch genommen habe. Ein Ersatzteil für eine mehr als zehn Jahre alte Serie zu bekommen, damit hätte ich nicht gerechnet und bin wirklich positiv überrascht (Dabei hatte ich mich schon intensiv mit der Rutenwahl für eine Neuanschaffung befasst - schade eigentlich :oops ).
Gernod
Benutzeravatar
Gernod
...
...
 
Beiträge: 55
Registriert: 07.02.2010, 22:32
Wohnort: Darmstadt

Vorherige

Zurück zu Zu Gerätepflege & Reparatur !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste