Neoprenwathose

Hier können alle Fragen und Anregungen rund um Neopren, Watbekleidung und sonstigem Zubehör erörtert und diskutiert werden.

Neoprenwathose

Beitragvon odmk194 » 05.03.2019, 08:38

Hallo zusammen,
ich benötige Mal eure Hilfe.
Nachdem die letzten Neoprenwathosen
ziemlich schnell den Geist aufgegeben haben, brauche ich eine neue. Was könnt ihr bis € 120,- empfehlen.

Danke euch im voraus.

Gruß Malte
Ob eine Sache gelingt, erfährst Du nicht wenn Du darüber nachdenkst, sondern wenn Du es ausprobierst.
Benutzeravatar
odmk194
...
...
 
Beiträge: 120
Registriert: 25.11.2008, 12:28
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Neoprenwathose

Beitragvon fischa » 05.03.2019, 10:20

Moin,

ich hatte mal die DAM Toxic und fand die ganz gut (70-80 €), habe die aber auch nur 10 mal getragen, also bei weitem kein Langzeittest.

Bin dann aber auf eine atmungsaktive Wathose umgestiegen.

Gruß
Benutzeravatar
fischa
...
...
 
Beiträge: 14
Registriert: 12.02.2016, 14:51

Re: Neoprenwathose

Beitragvon Stephen » 05.03.2019, 11:30

moin,
ich hatte lange jahre eine von OCEAN.
so' n graues teil mit schwarzen verstärkungen an den knien und angeschweißten gummistiefeln.
war nicht kaputt zu kriegen - nur die füße waren immer eiskalt... ;)

gruß, stephen
sei immer du selbst!
es sei denn, du kannst captain kirk sein.
dann sei captain kirk!
Benutzeravatar
Stephen
...
...
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.08.2014, 18:20
Wohnort: Münster

Re: Neoprenwathose

Beitragvon ostseelicht » 05.03.2019, 11:54

Bis 120.-€ wirds schwierig,
ein Modell mit nahezu null Reklas ist die schwarz-blaue von Jenzi, oder falls du mal in DK sein solltest: die Neopreneigenmarke von Go-Fishing.

TL

Werner
Glück kann man nicht kaufen, aber man kann drin waten.
Benutzeravatar
ostseelicht
...
...
 
Beiträge: 904
Registriert: 15.12.2009, 11:43
Wohnort: Fehmarn

Re: Neoprenwathose

Beitragvon FALKFISH-THOR » 05.03.2019, 13:57

Fladen für 130 € - nichts besonderes, aber hält und hält. Und ja ich fische viel und gehe weite Strecken! Laut Ladenauskunft die Hosen mit den geringsten Rückläufern! ;)
Benutzeravatar
FALKFISH-THOR
...
...
 
Beiträge: 464
Registriert: 30.03.2005, 21:43
Wohnort: Flensburg

Re: Neoprenwathose

Beitragvon Erich » 01.05.2019, 17:02

Moin, habe ebenfalls die Erfahrung gemacht, daß weder die günstigen Neoprene Wathosen von Behr, noch um ein vielfaches teurere mehr als zehn Einsätze überleben. Entweder Hintern naß, oder am Übergang zum Stiefel, oder, oder. Die Annahme das "stocking feet", also mit Neoprene Socken und extra Stiefeln besser sind, hatte sich nach sechs Angeltagen bei einer Scierra um € 300,- auch als Fehleinschätzung erwiesen.
In den Foren fand ich im wesentlichen auch Leute, die sich ihre alten Wathosen, die jahrelang gehalten hatten, wieder zurück wünschten.
Wenn also teuer auch nichts bringt, so meine nächste Idee, dann eine ehrliche billige Lösung, und die Kosten für die Wathose von vornherein gleich zu den Reisekosten rechnen, also gleich abschreiben.
Also bei Angeldomäne "Roy Fisher´s Water Strider" stocking feet für knapp € 80,- gekauft.
Nach zunächst sanften Tests in Jütland war sie jetzt mit "Klippenhüpfen" auf Bornholm. Astrein, hält absolut dicht und auch warm, obwohl sie "nur" 4 mm Neoprene hat.
Natürlich weiß niemand, ob die Qualität beibehalten wird, aber zur Zeit ist die Hose der absolute Preis-Leistungs Sieger für mich,
auch wenn ich wohl beim Turnen in den Klippen einen Haken zum Festmachen des Hosenbeins in den Schnürsenkeln verloren/abgerissen habe.
Benutzeravatar
Erich
...
...
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.2009, 16:44
Wohnort: Hamburg

Re: Neoprenwathose

Beitragvon Salty » 17.05.2019, 10:28

Ich habe noch eine etwas ältere (ca. 4-5 Jahre alt) DAM Hydroforce mit Filzsohle hier, welche ich nach wie vor im Einsatz habe.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie im Schritt nicht ganz trocken ist, aber ich glaube, dass das eher auf Schweiß, als auf "Ostsee-Wasser" zurückzuführen ist.

Ich pflege meine Sachen und erhoffe mir dadurch auch eine etwas längere Lebensdauer.. Die Wathose ist immer eine Runde duschen nach ner Aktion in der Ostsee und dann wird sie sauber zum Trocknen aufgehangen. Sobald sie trocken ist, wird sie ohne Spannung und knicke über einen Stuhl gelegt und wartet da auf ihren nächsten Einsatz.

Die DAM hat damals auch nur um die 100€ gekostet (glaube ich)

Viele Grüße
Marco
Benutzeravatar
Salty
...
...
 
Beiträge: 16
Registriert: 14.05.2019, 10:04
Wohnort: Niendorf/Ostsee


Zurück zu Zu Bekleidung & Zubehör !!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste