Spotten mit Drohne

Hier können alle Fragen und Anregungen rund um Neopren, Watbekleidung und sonstigem Zubehör erörtert und diskutiert werden.

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon jjörg » 22.02.2021, 18:40

:wink:
erst wenn die ganze Welt voller Drohnen ist werdet ihr merken das man Drohnen nicht
essen kann oder so ;) ;)

in diesem Sinne ;) :zsch:

Petri allen die noch ohne Drohne fischen :zsch: :wink:

und weiter geht's
JJ
Wenn die Mefo ne Kuh wäre hätten wir mehr
Milch
Benutzeravatar
jjörg
Brombeerpflücker
...
 
Beiträge: 1170
Registriert: 18.04.2009, 12:41

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Frank Buchholz » 22.02.2021, 20:07

SIMPLE SHRIMP hat geschrieben:Es gibt eine Neue EU Drohnenverordnung 2021, mein Weihnachtgeschenk, eine DJI MAVIC 2 Pro / Zoom, habe ich deshalb gar nicht ausgepackt und zurück gegeben.

TL


Ich habe keine Stelle gefunden die einen Einsatz genau dieser Drohne für genau diesen Zweck untersagt. Habe ich was überlesen?
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 1103
Registriert: 16.04.2008, 06:36
Wohnort: Kiel

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Frank Buchholz » 22.02.2021, 20:39

IdEfIx hat geschrieben:Erfahrungen muß man sich jahrelang erarbeiten, etwas was Du bisher noch nicht verstanden hast.

In diesem Sinne - Gruss Rudi 8)


Das was du da beschreibst ist für mich eher ein Frauenproblem.

Mein Angebot richtet sich an innovative Menschen die etwas lernen wollen, und die kann ich nicht damit beeindrucken dass ich mit 25 Jahren eigener Erfahrung in einem überfischten Revier ein paar ordinäre Fotos von durchschnittlichen Fischen knipse. Die wollen Wissen erlangen und keine moralischen Belehrungen erhalten.

Ich komme da echt nicht mit klar. Die ersten Unterwasseraufnahmen von "Geheimnisse Meerforelle" die Aufschluss darüber gaben dass hinter 1-2 Kontakte eines erfahrenen Anglers ein ganzer Schwarm von Dutzenden Fischen stand wurden total abgefeiert, aber die Flattermänner sind böse... :q:


Edit: Und mal ganz nebenbei - es gibt riesige Flachwassergebiete die kein Watangler je betreten hat, z.B. vor dem Vogelschutzgebiet Stein oder Lindhöft. Glaubt ihr wirklich ich komme euch mit meinem Aaleimer für eine Wurftour in Boknis Eck besuchen?
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 1103
Registriert: 16.04.2008, 06:36
Wohnort: Kiel

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Matthias13 » 22.02.2021, 22:06

Eigentlich ein sehr spannendes Thema und ich habe auch von einem Kumpel gerade aktuelle Aufnahmen mit der Küstenstruktur bekommen, ob ich jetzt eine Drohne zu aktiven Fischen einsetzen muss? Ich denke nicht. Aber um evtl neue Strukturen oder andere Beschaffenheiten auszuwerten, finde ich das sehr interessant. In anderen Ländern wird ganz gezielt mit Drohnen gefischt, Köderfisch angehängt, mit der Drohne den Zielfisch gesucht, Köder ausklinken und Drill. Ich denke soweit wird es hier in Deutschland nicht kommen - zum Glück!
Gruß Matthias
Benutzeravatar
Matthias13
...
...
 
Beiträge: 66
Registriert: 19.08.2020, 10:07

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon BjoernS » 23.02.2021, 09:28

Frank Buchholz hat geschrieben:Ich komme da echt nicht mit klar. Die ersten Unterwasseraufnahmen von "Geheimnisse Meerforelle" die Aufschluss darüber gaben dass hinter 1-2 Kontakte eines erfahrenen Anglers ein ganzer Schwarm von Dutzenden Fischen stand wurden total abgefeiert, aber die Flattermänner sind böse... :q:


Ich glaube du hast nicht verstanden, worum es den meisten Kritikern hier geht, oder? Es geht einfach darum, das die "Flattermänner" in erster Linie den Anglern auf Grund des Geräuschpegels die Ruhe am Wasser nehmen. Wenn so ein Teil mit einem Geräuschpegel eines überdimensionierten Bienenschwarms um dich herum fliegt, dann STÖRT DAS DIE MENSCHEN! Vielleicht kann man ja auch einfach mal rücksichtsvoll mit seinen Mitmenschen umgehen...

Ob das gezielte Angeln mit Drohnen moralisch richtig oder falsch ist (oder fair dem Fisch gegenüber), dass muss Jeder für sich selbst entscheiden. ICH würde es PERSÖNLICH (wie die meisten Anderen hier auch) nicht machen. Egal ob das "modern" oder "innovativ"...oder sonst irgendwas ist...! Aber da hat Jeder wohl eine andere Meinung drüber...

Und...womit Viele hier "nicht klar kommen"...ist dein doch recht aggressiver Unterton in deinen Postings. Vielleicht auch mal drüber nachdenken, warum die Kritik hier so harsch ausfällt... ;)

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 580
Registriert: 07.01.2014, 09:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Fliegenjeck » 23.02.2021, 09:34

Hallöchen Allerseits,
NUR um das mal mit der Höhe der Gürtellinie klar zu stellen.
Frank begann mit alten Menschen,Technik etc. Und das finde ich , um es mal neutral auszudrücken, unverschämt ;)
Da braucht man sich nicht wundern,wenn man mit Wind schbiehlt, dass man dann im Auge des Sturms steht.... :roll:
Moralisch finde ich Drohnen: EGAL.
Um mal ein Revier auszuleuchten :roll: kann man ,glaube ich, auch mit Gockel.
Lärm nervt. Deswegen fahre ich Fischen,damit ich Ruhe habe, wenn mich einer mit so einem Teil "attakiert",braucht's n Neues :grin:
Ausserdem finde ich das Schlauchbootfischen schon unverschähmt(die sind ganzjährig geschont !),aber auch da gibt's ja einige.... :insider:
MfG Nobby... :wink:
Die Jugend geht,der Durst bleibt...
Benutzeravatar
Fliegenjeck
...
...
 
Beiträge: 2179
Registriert: 06.01.2010, 20:17
Wohnort: Aix la chapelle

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Toddy » 23.02.2021, 10:18

... aber wenn ich mal auf Schlauchboote fische, dann brauch ich keine Drohne. Die seh ich ja. Und die brauche ich auch nicht anwerfen. Bei mir hat bisher auch noch keins gebissen. Den einzigen Fang den ich bisher miterleben durfte, war meine ich auch nur geharkt. Hat sich nach spektakulärer Flucht dann ja selbst releast :grin:
Aber Adrenalin pur. Gaaanz ohne Drohne :-p

Greez Toddy :zsch:
Benutzeravatar
Toddy
Halbchecker
...
 
Beiträge: 1116
Registriert: 03.03.2006, 22:45
Wohnort: Bad Bramstedt

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Ernste » 23.02.2021, 10:29

Toddy hat geschrieben:... aber wenn ich mal auf Schlauchboote fische, dann brauch ich keine Drohne. Die seh ich ja. Und die brauche ich auch nicht anwerfen. Bei mir hat bisher auch noch keins gebissen. Den einzigen Fang den ich bisher miterleben durfte, war meine ich auch nur geharkt. Hat sich nach spektakulärer Flucht dann ja selbst releast :grin:
Aber Adrenalin pur. Gaaanz ohne Drohne :-p

Greez Toddy :zsch:


....wenn das Schlauchboot von hinten kommt und man im Fluß stromab fischt, sieht man es nicht. Aber wenns an einem vorbei ist und eine Sedge beim Rückschwung in der Kopfhaut des Fahrers verankert wurde, ist der Drill spektakulär.....allerdings relativ kurz weil der Fang schnell weiß zeigt und froh ist wieder released zu werden :grin: . Diesen spektakulären Fang hatte ich vor einigen Jahren tatsächlich in einem größeren Fluß, aber wirklich ohne Absicht......

Gruß

Ernst
Benutzeravatar
Ernste
...
...
 
Beiträge: 193
Registriert: 06.03.2019, 15:25

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Loop-Freak » 23.02.2021, 18:54

Møjne Männers…….
Mein "Kleiner Senf dazu"......Ich bin 50+ und bissen old school und stehe auf die JAGT in ursprüglichen ….ganz ohne Bimmel-Bammel ;) /klar habe High-End Geschirr aber im Prinzip so wie "Indianer mit Bogen"
Ja, warum nicht den Fortschritt nutzen und das Beste daraus machen,,,,,,ne ne ,es ist ne Jagt ohne "High-Tech, Ziehlfernrohr, Laser,Spotter,u.s.w…..". Nø bin nicht komisch aber meiner Mefo Jagt kommen meine Erfahrungen, Instinkt, Wasser -Wetter zu lesen können und alles was ich gelernt habe ins Spiel :wink:
GENAU das macht mein Angelsport aus …..ich beweise was ich gelernt habe und kann es auch (teilweise/meistens) umsetzen….
Versteht mich nicht Falsch aber einige sind anders...ich ja... und die es möchten respektiere ich auch :wink:
Sowas ist eine "Geschmacksache" und du Du bestimmst wie es läuft.

Ja, Dronen aufnahmen aus der Luft ….See, Wald sind Toll ...ganz klar :+++:

Gruss Ralf-Dk
Vi ses:)
Benutzeravatar
Loop-Freak
South danish coast area-only
...
 
Beiträge: 694
Registriert: 29.09.2010, 19:32
Wohnort: Ostsee/DK

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Cowie » 23.02.2021, 20:24

Das hast du schön gesagt, Ralf! :+++: :l: :+++:
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3962
Registriert: 25.08.2012, 16:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Frank Buchholz » 23.02.2021, 22:41

Fliegenjeck hat geschrieben:Frank begann mit alten Menschen,Technik etc. Und das finde ich , um es mal neutral auszudrücken, unverschämt ;)


Ich gebe zu ich bin angefressen wenn ich auf eine einfache technische Frage altkluge moralische Belehrungen von Senioren erhalte. Das akzeptiere ich nicht sondern ich hinterfrage es und verspüre dabei keine Scham, das ist treffend beobachtet. :+++:

Das ist für mich eben auch nicht das Selbe wie ein "da würde ich mich gestört fühlen" auf das ich vernünftig eingehen könnte.

Ich wähne dort wo bereits fleissig gewatet wird keine Fische mehr im Flachwasser die es aufzuspüren lohnte. Das hat etwas mit praktischer Erfahrung zu tun. Ich will statt dessen meinen Handlungsraum erweitern um Angeldruck, insbesondere Watangler, moglichst weiträumig zu meiden. Ich halte es für besser wenn Einsteiger nach Fischen ausschau halten anstatt nach anderen Watanglern.

:q: Könnt ihr das verstehen? :q:
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 1103
Registriert: 16.04.2008, 06:36
Wohnort: Kiel

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Robby » 23.02.2021, 23:16

Frank Buchholz hat geschrieben:
Fliegenjeck hat geschrieben:Frank begann mit alten Menschen,Technik etc. Und das finde ich , um es mal neutral auszudrücken, unverschämt ;)


:q: Könnt ihr das verstehen? :q:


Nö! Du versuchst dir gerade das eigene geschriebene Wort im Mund rumzudrehen, das haut aber nicht hin!
Zum Inhalt deines ersten Postings kann man stehen wie man will, ich denke, ich sehe es wie die meisten hier ( zumindest diejenigen, die was dazu geschrieben haben).
Aber deine Antwort auf Rollos Posting gefällt mir nicht! Was hat denn das inhaltlich mit dem Alter zu tun? Das ist einfach nur respektlos und verletzend. Ich finde, das muss überhaupt nicht sein!!!
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1334
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Athlord » 24.02.2021, 12:42

Moin,
ich mag das Forum am liebsten wenn es friedlich zugeht...

Mein Beitrag zum Thema Drohnen:
Ich besitze seit 3 Jahren eine DJI Drohne und habe den erforderlichen Kenntnisnachweis erbracht um die Drohne benutzen zu können.
Die Drohne hatte ich angeschafft um im Urlaub damit Aufnahmen von der Landschaft anzufertigen.
Zusätzlich musste ich schon vor drei Jahren die Drohne registrieren, Irland ist da etwas weiter als der Rest der EU.
Was ich allerdings nicht mache, mit der Drohne über Wasser fliegen!
Warum?
Die druchschn. Flugzeit beträgt mit einer Akkuladung ca. 25 min, gesteuert wird entweder auf Sicht oder über das Smartphone im Videoview.
Dabei vergisst man schon schnell die Zeit, bis irgendwann die Akkuwarnung kommt....
Ab diesem Zeitpunkt sollte man sich beeilen die Drohne zu landen.
Notwassern führt in der Regel zum Totalschaden..... da sind dann mal 1.200,-€ futsch...

Gruß
Jürgen
Ich danke allen, die nichts zur Sache beizutragen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
Benutzeravatar
Athlord
...
...
 
Beiträge: 469
Registriert: 18.05.2015, 15:09
Wohnort: Irgendwo... in D

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Rollo » 24.02.2021, 13:57

Robby hat geschrieben:Nö! Du versuchst dir gerade das eigene geschriebene Wort im Mund rumzudrehen, das haut aber nicht hin!
Zum Inhalt deines ersten Postings kann man stehen wie man will, ich denke, ich sehe es wie die meisten hier ( zumindest diejenigen, die was dazu geschrieben haben).
Aber deine Antwort auf Rollos Posting gefällt mir nicht! Was hat denn das inhaltlich mit dem Alter zu tun? Das ist einfach nur respektlos und verletzend. Ich finde, das muss überhaupt nicht sein!!!


Danke Robby. :+++: Das ist ja nicht das erste Mal, dass Frank Leuten hier im Forum mit seiner rüden Art auf die Füße tritt. Diese herablassende Art wie "alte Männer", "altkluge moralische Belehrung von Senioren", "ordinäre Fotos von durchschnittlichen Fischen", "die Flattermänner sind böse" oder die Anspielung auf "Vergleiche mit pädophilen Spannern", sind zwar keine direkten Beschimpfungen, sollen aber erniedrigen. Und das finde ich auch sehr unverschämt und gehört hier nicht hin. Gruß Rollo :wink:
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Rollo
...
...
 
Beiträge: 1307
Registriert: 15.03.2011, 22:04
Wohnort: 24211, Preetz

Re: Spotten mit Drohne

Beitragvon Sundvogel » 24.02.2021, 18:21

Moinsen

Ich fische häufiger mit einem Freund an einem privaten Sandabbausee. Der See ist viele Jahre alt und hat null Befischungsdruck. Der 50er Barsch ist da, wenn nicht alltäglich, so doch von mir schon häufiger gefangen worden.

Was hat das mit dem Thema zu tun?

Wir sind kürzlich mit einem werfbaren Echolot und einem IPad um den See gefangen, um diesen möglichst umfänglich abzuwerfen. Da das Gewässer recht groß ist, konnten wir nur einen Uferstreifen von 60-80m erfassen. Das war spannend! Zum einen deswegen, weil jahrelange Erfahrung am Gewässser tatsächlich unseren Messergebnissen entsprach, zum anderen, weil es sich teilweise ganz anders darstellte als wir dachten.

Das Echolot hat in Verbindung mit dem IPad eine schöne und detaillierte Tiefenkarte erstellt, die wir in Zukunft nutzen werden und ganz sicher davon auch profitieren.

Das war ein vergnüglicher Nachmittag mit Ahs und Ohs und viel Fachsimpelei.

Und nun? Jetzt lese ich diesen Thread und bin ganz unsicher. War das Sünde was wir taten? War das nicht mehr original oder natural genug?
Ich finde die Idee Fische mit einer Drohne zumspotten um sie dann abzufischen relativ absurd, aber um mir Plätze von oben anzuschauen und mehr über Strukturen am Fischplatz herauszufinden ist das doch mega cool.

Back to Nature scheint ja so ein Trend zu sein, aber in unser Hobby ist doch modernste Technik längst eingezogen. Oder wer von euch fischt mit Weidenstöckchen und selbst geklöppelter Pferdehaarschnur.

Ich schätze keiner.

Liebe Grüße

Uli
The beach is a place where a man can feel
he's the only soul in the world that's real. (P.T.)
Benutzeravatar
Sundvogel
...
...
 
Beiträge: 858
Registriert: 16.03.2009, 12:05
Wohnort: Fredenbeck

VorherigeNächste

Zurück zu Zu Bekleidung & Zubehör !!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste