Wind + "Side-arm Cast"

Hier können Fragen und Anregungen rund um das Gerät zum Fliegenfischen ausdiskutiert werden.

Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon Frank Carstensen » 08.01.2020, 11:07

Moin in die Runde. :wink:

Ich mag die Jahreszeit gerade. Der Wind hat die Küste leergefegt und das Meer ist rauer.
Ein paar Gedanken zu Wind & Wurftechnik findet ihr hier: KLICK

Bild


Knæk og bræk!
Benutzeravatar
Frank Carstensen
Es ist das Jahr 2020
...
 
Beiträge: 2212
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon Maqua » 08.01.2020, 11:34

Moin Frank, ich fische ebenfalls diesen Stil sehr gerne bei viel Wind aus der falschen Richtung, in Verbindung mit sehr kurzer Keule.
Das kann man sehr lange praktizieren, wenn andere schon beachcasten.
Beim "richtigen" Fliegenfischen ;) an Bach und Fluss ist das im übrigen der Brot und Butter-Wurf, will man nicht ständig im Geäst festhängen.
Gruss Manni :wink:





______________________________________
Gib immer 100 Prozent, außer beim Blutspenden!
Benutzeravatar
Maqua
...
...
 
Beiträge: 4769
Registriert: 23.06.2009, 15:24
Wohnort: bei Aachen

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 08.01.2020, 13:28

.
Eine seitlich geführte Rute ist für mich die 'Standard Wurfausführung'. Der Winkel wird zwischen waagerecht und senkrecht den Verhältnissen angepasst, an der Küste liegt er meist zwischen 45° - 60° von der Waagerechten. Ein wesentlicher Vorteil ist für mich z.B die Möglichkeit einer weitgehend geradlinigen Führung des Spitzenringes schräg nach oben um die Leine beim Rückwurf ansteigen zu lassen. Flache Würfe über dem Wasser und unter überhängendes Blattwerk sind anders gar nicht möglich, wie Manni schon gesagt hat.

TL
Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2132
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon Frank Carstensen » 08.01.2020, 14:20

Korrekt, Manni und Klaus. :+++:

Ich sehe an der Küste oft "sehr viele" FliFis mit aufgestellter Rute gegen den Wind kämpfen. Vielleicht aus Reflex auf den großen Horizont oder die endlose Weite?!? Die Schulterschmerzen nach so einem Fight könnten sie sich eigentlich sparen.

TL FC :wink:
Benutzeravatar
Frank Carstensen
Es ist das Jahr 2020
...
 
Beiträge: 2212
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon sprottenfan » 08.01.2020, 15:12

Moin, kommt der Wind natürlich von seitlich hinten, wäre es natürlich unklug den für sich nicht nutzen zu wollen. Da ich, um Weite zu erreichen, ihm ja dann auch mehr Angriffsfläche bieten muss, stelle ich die Rute im Wurf natürlich senkrecht nach oben. Für viele selbstverständlich- für einige nicht sooo, da sich dann auch das Timing für den Doppelzug verändert. ;) :wink: Aber mann kann auch schon viel verändern, wenn man den vorderen oder hinteren Stop verkürzt bzw. verlängert, je nach Windgelegenheit. Denn jeder hat auch einen gewissen Wohlfühlwinkel, wie er die Rute hält, bzw. wie er das Timing seines Wissens nach am besten erspürt.
Kurzstreckenflüge nur noch für künstliche Fluginsekten.
Benutzeravatar
sprottenfan
...
...
 
Beiträge: 921
Registriert: 23.07.2015, 16:35
Wohnort: Winnemark

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon Sundvogel » 08.01.2020, 16:50

Bei starkem Wind von rechts Beachcaste ich immer. Ich finde das auch völlig unproblematisch. Ich werfe beim BC nicht wesentlich schlechter oder :lol: normal nicht wesentlich besser. Der wichtigste Grund für eine tiefe Rutenführung ist doch, dass die Windgeschwindigkeit nahe der Wasseroberfläche niedriger ist, als weiter oben. Am Ende ist das doch nur eine Verlagerung des Arbeitswinkels auf unterschiedliche Ebenen, eben den Gegebenheiten angepasst.
The beach is a place where a man can feel
he's the only soul in the world that's real. (P.T.)
Benutzeravatar
Sundvogel
...
...
 
Beiträge: 823
Registriert: 16.03.2009, 12:05
Wohnort: Fredenbeck

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon Jens aus Lütjenburg » 08.01.2020, 18:22

Moin,

heute hatte ich den Wind von links, 23 km/h in Böen mehr. Gegen den Wind habe ich es auch so gemacht, knapp über den Wellen und bin damit gut klar gekommen.
Mit dem Wind habe ich die Rute dann doch über Kopf gehalten und den Wind von hinten die Arbeit machen lassen..... :grin:

Wind, Welle ,trübes Wasser und bei mir beißt kein Fisch an....... :cry: :cry:
Also wenn bei den Bedingungen kein Fisch in der Nähe war, weiß ich es auch nicht. :no: :roll:
Und trotzdem war es ein schöner Nachmittag. :grin: :+++:

Euch alles einen guten Start ins neu Jahr,

Jens
Benutzeravatar
Jens aus Lütjenburg
...
...
 
Beiträge: 15
Registriert: 27.06.2019, 19:20

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon archi69 » 09.01.2020, 11:46

Sundvogel hat geschrieben:Bei starkem Wind von rechts Beachcaste ich immer. Ich finde das auch völlig unproblematisch. Ich werfe beim BC nicht wesentlich schlechter oder :lol: normal nicht wesentlich besser. Der wichtigste Grund für eine tiefe Rutenführung ist doch, dass die Windgeschwindigkeit nahe der Wasseroberfläche niedriger ist, als weiter oben. Am Ende ist das doch nur eine Verlagerung des Arbeitswinkels auf unterschiedliche Ebenen, eben den Gegebenheiten angepasst.


Ich werfe sogar oft gern den beachcast, ich stelle sogar oft fest, das ich Wurf am Ende sauberer rausbringe als wenn ich normal rauswerfe...komisch...
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
...
...
 
Beiträge: 139
Registriert: 09.09.2008, 09:39
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon Frank Carstensen » 09.01.2020, 12:22

archi69 hat geschrieben:...ich stelle sogar oft fest, das ich Wurf am Ende sauberer rausbringe als wenn ich normal rauswerfe...komisch...

@Martin: So komisch ist das nicht. Das liegt vermutlich daran, weil du hinten abrupter stoppst als vorne. Der Arm lässt sich nach hinten nicht absenken, wie es beim Vorwurf möglich ist. Die Rotatorenmanschette im Schultergelenk lässt das nicht zu. Der härtere Rück-Stopp erzeugt so im Vergleich zum oft weicheren Vor-Stopp eine engere Schlaufe und lässt die Schnur besser fliegen/schiessen. Aber das lässt sich wegtranieren, sofern es daran liegen sollte.
Benutzeravatar
Frank Carstensen
Es ist das Jahr 2020
...
 
Beiträge: 2212
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon fly fish one » 09.01.2020, 16:39

Das ihr Windgesichter aber nicht mit mal rückwärts am Bach steht - Ihr habt Probleme! :no: Meldet Euch, wenn Ihr mal ein anständiges Guiding und richtigem Fliegenfischen als Bachläufer an Voralpenflüssen Mingas braucht - moin!

Übrigens kennt Ihr schon meinen ersten und einzigen Kontakt mit der windigen Küste:

http://www.fliegenfischer-forum.de/flyf ... 72838.html

Ich hoffe das ist ok, Frank, wenn ich hier so reinplatze.

Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 333
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon Frank Carstensen » 09.01.2020, 21:43

fly fish one hat geschrieben:...Übrigens kennt Ihr schon meinen ersten und einzigen Kontakt mit der windigen Küste.

Ja, so kann es manchmal laufen. Da musst du als Member eines norddeutschen Meerforellen-Forums noch einmal nachlegen. 8)

Gruß :wink:
Benutzeravatar
Frank Carstensen
Es ist das Jahr 2020
...
 
Beiträge: 2212
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon fly fish one » 10.01.2020, 10:12

Unbedingt, Frank, Küste ist klasse!

Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 333
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon orkdaling » 10.01.2020, 11:14

Moin (Isar)Frank,
Schau mal https://kartverket.no/sehavniva/sehavni ... =Orkanger# musst nur Juli eingeben.
Das liegt ja in deiner bevorzugten Zeit vom Datum her (Windvorhersage geht natuerlich noch nicht)
Dann bring deine #7 Wunderwaffe mit und kurz nach Ebbe sehen wir uns am Gjølme/Skjenald Muendung Strand.
Und wenn dich das steigende Wasser vertreibt hast du noch Zeit fuer`n Kaffee und kannst dann genau zum richtigem Zeitpunkt an der 5 weiterfischen.
Kannst natuerlich auch etwas oberhalb der Muendung deine bayrischen Bachlæufereigenschaften demonstrieren, da wo man durch den Dschungel kraucht. Musst nur Vorfach und Fliege wechseln.(nicht weil die einen anderen Geschmack haben,nee, die windschnittigen kleineren Kuestenfliegen gegen eine grøssere Willie Gun tauschen)
Na das wird ja spannend!
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2778
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Wind + "Side-arm Cast"

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 11.01.2020, 14:41

orkdaling hat geschrieben:

Schau mal: Tiden für Orkanger, musst nur Juli eingeben.

Gruss Hendrik

Moin Hendrik,

danke für den sehr brauchbaren Tipp !

Gruß Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2132
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Zum Fliegenfischen !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste