Green Mullet Quattro Wing

Navigation

 Startseite 
Fliegengalerie
Fliegen für Meeräsche

Green Mullet Quattro Wing

Ein USD Muster für Meeräschen

Green Mullet Quattro Wing
Ein UpSideDown Muster für Meeräschen

Im Stile einer Punkfliege hier ein Muster für Meeräschen, welches durch seine Schwingenanordnung den Haken verdeckt und USD schwimmt. Imitieren soll sie das natürliche Fluchtverhalten eines Algenbüschels.

Und dieses Material benötigen wir dafür:

01 Green Mullet Quattro Wing - Material.jpg.jpg
  • Haken: Kamasan B 220 # 6 (oder nach Wahl)
  • Faden: 6/0 Grün multifil (deckt besser)
  • Schwingen: Fuchs in Grün (Fuchs und Bindefaden sollten farblich passen, Veränderungen in der Farbe auch im nassen Zustand sollte man berücksichtigen)
  • Flash: 2-3 Streifen Krystal Flash Olive-Grün

Man beginnt mit einer kreuzweisen Grundwicklung und etwas Bindelack zur Festigung des Fundamentes. Die Grundwicklung darf gerne bis etwas in den Hakenbogen hinein verlaufen, sie verdeckt später die Hakenfarbe, denn das Ziel dieser Bindeweise soll sein, den Haken möglichst komplett zu verstecken.

02 Green Mullet Quattro Wing - Grundwicklung.jpg.jpg

Die erste Schwinge wird, mit etwas Lack darunter (wie auch die nachfolgenden Schwingen), eingebunden. Noch ist die Hakenspitze zu sehen.

Aus dem Fuchs nimmt man eine Schwingen-Portion und misst sie so lang ab, dass man mit jeder der nachfolgenden Portionen Fuchs etwas länger werden kann. Man steigert also die Länge des Fuchses von Portion zu Portion, vom Hakenbogen zum Öhr hin gesehen werden die Portionen jeweils etwas länger.

03 Die 1. Schwinge.jpg.jpg

Das ist wichtig, um später in der fertigen Fliege eine schön übergangslose Optik zu erhalten, die einem abgerissenen Algenbündel ähnelt. Das nachfolgende Bild soll dies darstellen, Portion 1 ist für das Einbinden am Hakenbogen gedacht und die Portion 4 kommt vor das Hakenöhr und stellt die längste Portion dar.

03.1 Fuchs-Schnitt.jpg.jpg

Nun also etwas Lack für die zweite Schwinge.

04 Etwas Lack fr die nchste Schwinge.jpg.jpg

Und so fortfahren, die Abstände zwischen den Schwingen sollte ziemlich gleichmäßig sein.

05 Die 3. Schwinge ist eingebunden.jpg.jpg

Die vierte und letzte Schwinge setzen wir etwa 2-3 mm vor dem Hakenöhr an.

06 Die vierte Schwinge ist eingebunden - 1.jpg.jpg

Wenn man nun die Schwingen etwas anfeuchtet und mal nach oben streift, sieht man gut, ob man die Abstände recht gleichmäßig gesetzt hat.

07 Die vierte Schwinge ist eingebunden - 2.jpg.jpg

Wir ergänzen noch auf jeder Seite der Schwingen 2-3 dünne Streifen Krystal Flash in Olivegrün und beenden die Fliege mit dem Abschlussknoten.

Wem das Flash zu auffällig ist, der lässt diesen Schritt einfach weg.

08 Green Mullet Quattro Wing - fertig - 1.jpg.jpg

Als letzten Schritt sichern wir die Fliege mit dem Bindelack und bestreichen dabei auch die Unterseite der Fliege ein wenig, auf der Garnwicklung. Der Lack sichert nun nicht nur die Fliege, sondern er bildet auch ein klein wenig Gewicht und stabilisiert somit die gewünschte UpSideDown-Schwimmweise.

09 Green Mullet Quattro Wing - lackieren.jpg.jpg

Hier mal ein Vergleichsfoto mit dem eigentlich recht üppigen 6er Haken, von dem nun nicht mehr viel zu sehen ist.

10 Green Mullet Quattro Wing - fertig - Hakenvergleich 1.jpg.jpg

Machen wir die Fliege nun noch einmal nass, erkennt man schön die sich nach vorn verlängernden Portionen des Fuchses.

11 Green Mullet Quattro Wing - fertig - nass 1.jpg.jpg

Alternativ zu dem 6er Haken hier mal ein Muster auf einem kleinen 10er Haken mit gebogenem Öhr, welches die Schwimmlage zudem positiv beeinflusst.

12 Green Mullet Quattro Wing - fertig - nass 2.jpg.jpg

Der kleine 10er Haken ist etwas fummeliger zu bebinden, doch soll es für die Meeräschen ein kleinerer Happen sein, kommt man da wohl nicht drumrum.

13 Green Mullet Quattro Wing - fertig - Hakenvergleich 2.jpg.jpg

Dieses Muster kann natürlich auch in jeder anderen Farbe gebunden werden.

Viel Erfolg damit am Multenwasser!

14 Multenwasser.jpg
Inhalt:  Ostsee-Silber